Klinik für Pneumologie und Pneumologische Onkologie

Die Klinik für Pneumologie und Pneumologische Onkologie gehört zum Lungenzentrum München (LZM Bogenhausen-Harlaching).

Die Klinik für Pneumologie und Pneumologische Onkologie in Bogenhausen befasst sich mit dem gesamten Spektrum von Lungen- und Atemwegserkrankungen. Wir diagnostizieren und behandeln u.a. Tumoren der Lunge und des Rippenfells, entzündliche Erkrankungen der Bronchien, der Lunge und des Rippenfells, Störungen des Lungenkreislaufes, Atemwegserkrankungen, Atemmuskelschwäche und nächtliche Atemstörungen.

Dabei kommen sowohl nicht-invasive Methoden wie Lungenfunktions- und Allergietests und Belastungsuntersuchungen, aber auch invasive Verfahren wie flexible und starre Bronchoskopien zum Einsatz. Bei Erkrankungen des Rippenfells werden alle Punktions- und Drainagetechniken angeboten.

Diagnostik und Therapie in einer der modernsten Endoskopien Münchens

Eine fundierte und exakte Diagnostik ist Voraussetzung für die richtige Therapieempfehlung. In der hochmodernen Endoskopie in Bogenhausen können wir unseren Patienten alle modernen diagnostischen Untersuchungen und therapeutischen Eingriffe anbieten.

Diagnostik in unserer Endoskopie

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schlafmedizin, für die gemeinsam mit der Klinik für Neurologie ein Schlaflabor geführt wird. In Kooperation mit dem Atemcenter am Klinikum Bogenhausen werden Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen sowie chronischer Atemmuskelschwäche versorgt (Maskenanpassung, Beatmungsgeräte).

Für Patientinnen und Patienten stehen belastende Beschwerden im Vordergrund. Bei Kurzatmigkeit (Dyspnoe), Husten, Auswurf oder Schmerzen ist eine gezielte Abklärung der Ursachen (Differentialdiagnose) unser besonderes Anliegen. Dabei werden die relevanten Organsysteme - auch über die Lunge hinaus - in geeigneter Weise untersucht und behandelt. Wenn sich Patienten mit auswärtig angefertigten Bildern der Lunge (Röntgen oder CT) vorstellen, auf denen eine lokalisierte Verdichtung im Bereich der Lunge ("Rundherd") aufgefallen war, wird zur Sicherung der Diagnose (evtl. bösartige Veränderung) eine möglichst schonende Gewebeprobeentnahme notwendig.

Interdisziplinäres Lungenkrebszentrum  

Sollte eine bösartige Erkrankung im Bereich der Lunge oder des Rippenfells festgestellt werden, profitieren die Betroffenen von unserer interdisziplinären Expertise, gebündelt im Lungenkrebszentrum Bogenhausen. Im Rahmen der interdisziplinären  Tumorkonferenz besprechen Spezialistinnen und Spezialisten der beteiligten Fachrichtungen - Thoraxchirurgie, Neurochirurgie, Radiologie, Pathologie, Hämatologie/Onkologie, Strahlentherapie und Pneumologie - die  aktuellen onkologischen Befunde. So werden für jeden Betroffenen individuelle Behandlungskonzepte erarbeitet, die rasch und unkompliziert umgesetzt werden können.

Sekretariat Frau A. Spreng de Tapia
Telefon: (089) 9270-2281
Telefax: (089) 9270-3563
pneumologie.kb(at)klinikum-muenchen.de
Station 18 Telefon: (089) 9270-2482
Telefax: (089) 9270-3520
Station 12-Pneu Telefon: (089) 9270-2516
Telefax: (089) 9270-3583