Fachgebiet Leukämie - Ihr Kontakt
Telefon: (089) 6210 2731
» E-Mail an das Sekretariat

Leukämie-Therapie. Diagnosesicherung und Therapieplanung

Von Verdachtsdiagnose bis Verlaufskontrolle im Blick: die Ausbreitung der Leukämiezellen

Eine wirksame Therapie der Leukämie und ihrer Unterarten setzt eine sehr präzise und ständige diagnostische Kontrolle und Überwachung  voraus. Es ist unser Ziel, die Behandlung exakt auf die Situation und den Gesundheitszustand unserer Patienten abzustimmen, um so das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

Unser Klinikum in Harlaching ist bekannt für seine umfassenden diagnostische Möglichkeiten: sowohl technisch, als auch durch erfahrene und versierte ärztliche Diagnostiker. Eine Mitarbeiterin sammelt und verwaltet als sogenannte Casemanagerin alle Befunde. Von Blutlaboren über CT und MRT bis zu Pathologie haben wir die technische Ausstattung sowie die entsprechenden Spezialisten um möglichst alle relevanten medizinischen Fragestellen noch am gleichen Tag zu beantworten. Sowohl stationär als auch ambulant erstellen wir bei Bedarf kurzfristig Diagnosen.

Krebstherapie ist Teamarbeit: gemeinsam entwickelt ein Ärzteteam Ihre Therapieempfehlung

Welches Therapieverfahren ist für unsere Patienten im Stadium Ihrer Erkrankung geeignet, aus der Erfahrung heraus vielversprechend, was ist momentan wirksam? Das kann meist nicht ein Spezialist alleine beantworten, sondern er sollte sich austauschen und abstimmen. Unsere Onkologen, Hämatologen, Radiologen, Pathologen und Strahlentherapeuten erarbeiten daher Therapieempfehlungen gemeinsam - für jeden Patienten in seiner persönlichen Krankheitsphase. In interdisziplinären Fallbesprechungen wird wöchentlich aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert und dann jeweils ein Vorgehen festgelegt. Dieses sogenannte Tumorboard ist ein regelmäßig stattfindender Bestandteil unserer Organisation, wie unter anderem unsere Zertifizierung als "Onkologisches Zentrum" der DGHO belegt.

Ein erfahrener Oberarzt sorgt als Ihr vertrauter Partner für Kontinuität in der Leukämiebehandlung

Die Behandlung einer akuten oder chronischen Leukämie ist medizinisch komplex und meist langfristig angelegt. Häufig wechselnde Betreuung kann verwirrend sein und leider kann es auch zu Informationsverlusten kommen. Deshalb wird die Leukämietherapie bei uns - im Gegensatz zu anderen Kliniken - immer von einem Oberarzt durchgeführt, der "seinen Patienten" durch die Behandlung begleitet. Eine Begegnung mit Betroffenen auf Augenhöhe erachten wir als eine einzig sinnvolle Wegbegleitung.

Im Zuge der Behandlung legen wir insgesamt großen Wert auf eine persönliche Betreuung unserer Patienten und Angehörigen. Vertraute Gesichter sollen und werden Sie in dieser schweren Zeit begleiten. Das ist die "familiäre Seite" unseres Klinikums. Dabei können wir Ihnen medizinisch alle derzeit möglichen Therapieoptionen anbieten.

Unser Behandlungsspektrum der Leukämie im Überblick

  • Hochdosis-Chemotherapie und Intensivtherapie - über 30 Jahre Erfahrung
  • Autologe Stammzelltransplantationen - seit fast 20 Jahren
  • Supportivtherapie
  • Immuntherapie (z. B. Blinatumomab)
  • Apherese (Blutwäsche) - mit eigener Aphereseeinheit
  • Allogene Stammzelltransplantation in Partnerklinik

Die Effizienz der Behandlung wird weiterentwickelt, auch durch Studien zu neuen Verfahren

Klinische Studien ermöglichen oft noch einen Blick über den Tellerrand hinaus: Geeigneten Patienten können wir die Teilnahme an Studien anbieten und damit Zugang zu neuen, vielversprechenden Leukämie-Medikamenten ermöglichen , die kurz vor der Zulassung noch nicht auf normalem Weg erhältlich sind. Aktuell sind wir u.a. in der AMLCG- Studiengruppe sowie ALL, CLL-Studiengruppe beteiligt.

Kritische Phasen überwachen wir engmaschig auf unserer Intensivstation

Wichtig ist uns eine verlässliche Überwachung des Gesundheitszustandes unserer Patienten, um in kritischen Situationen umgehend handeln zu können. Dies können wir durch unsere eigene Intensivstation mit 12 Betten sowie eine Intermediate Care Einheit mit 13 Betten sicherstellen.

Begleitende Therapieangebote bei Leukämie steigern Leistungsfähigkeit und Lebensqualität

Physiotherapie, Aromatherapie, Ergotherapie, onko-psychologische Unterstützung - auf diese zusätzlichen Angebote können Sie in unserem Hause neben der versierten Leukämie-Therapie zählen. Wir erachten jedes dieser begleitenden Angebote als wichtigen Baustein Ihres persönlichen Therapieplans. Körperlichen und auch psychischen Folgen von Krankheit und Behandlung des Blutkrebses möchten wir auf vielfältige Art mit Ihnen, unserem Patienten, begegnen. So arbeiten wir in der Therapie der Leukämie auch eng mit dem Krankenhaus für Naturheilverfahren zusammen, das sich auf unserem Klinikgelände befindet. Wir versuchen jede Behandlung möglich zu machen, die Sie persönlich wünschen und die Ihnen dabei hilft, gesund zu werden.

Teilstationäre Hilfe. Tagsüber in der Klink, abends zuhause

Beinahe das gesamte medizinisch-therapeutische Therapiespektrum und die klinische Nachsorge der Leukämie bieten wir auch in der neu eingerichteten Tagesklinik mit 17 Behandlungsplätzen an. Der persönliche Kontakt zu Ihrem behandelnden Arzt kann auch nach der stationären Klinikzeit erhalten bleiben. In der Tagesklinik verbringen Sie den Abend und die Nacht außerhalb der Klinik, nur tagsüber sind Sie zur Therapie bei uns in Harlaching. So behalten Sie Ihren Alltag im Griff und werden nicht ganz aus Ihrem Umfeld gerissen.

Hilfestellung nach Abschluss der stationären Behandlung der Leukämie

"Wir können Sie morgen entlassen!" Diesen Satz sagen wir gerne, denn wir wissen: Unser Sozialdienst hat Sie und Ihre Angehörigen auf alles vorbereitetet und viel mit Ihnen über die Zeit zurück in den eigenen vier Wänden gesprochen. Auch nach dem stationären Aufenthalt können Sie also auf uns zählen. Frühzeitig haben Sie gemeinsam den Antrag für die Reha gestellt oder einen Pflegedienst bestellt. Bei Bedarf können wir auch eine häusliche palliative Weiterversorgung sicherstellen.

Quick-Check: die Behandlung Ihrer Leukämie im Klinikum Harlaching

  • Persönliche, individuelle und unabhängige Medizin
  • Familiäre Atmosphäre mit Zeit für klärende Gespräche
  • Kompetentes Ärzteteam mit großer Erfahrung
  • Überdurchschnittlich viele Pflegekräfte mit onkologischer Zusatzausbildung
  • Mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Hochdosis und Intensivtherapie von Leukämie sowie seit fast 20 Jahren Kenntnisse aus der autologen Stammzelltransplantation mit eigener Aphereseeinheit
  • Ganzheitliche Therapieansätze unterstützt durch psychoonkologische und sozialmedizinische sowie palliativmedizinische Beratung
  • Eigene Intensivstationen und Intermediate Care Einheit, um schwer kranke Leukämie-Patienten besonders überwachen zu können
  • Aktive klinische Forschung: Durch die Teilnahme an nationalen und internationalen Studien zu Leukämie haben unsere Patienten Zugang zu innovativen Therapien.
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Münchner Universitäten. Wir sind Lehrkrankenhaus der LMU.
  • Enge Zusammenarbeit mit den Zentren für allogene Stammzelltransplantation in und um München

Vorgestellt: unser Spezialgebiet Leukämie (Blutkrebs)

Diagnostik & Behandlung. Leukämietherapie von A-Z.

Wir behandeln akute wie chronische Leukämie. Versiert, erfahren, mit erprobten wie auch innovativen Konzepten.

Diagnose und Therapie von Blutkrebs, Leukämie, am Klinikum Harlaching

Unsere Spezialisten, Mitarbeiter & Stationen

Vorgestellt: Chefarzt Prof. Dr. Meinolf Karthaus und sein Team mit ihren Schwerpunkt-Stationen für die Behandlung von Leukämie.

Unsere Leukämie-Experten am Klinikum Harlaching

Sprechstunden, Kontakte und Anmeldung

Ob als zuweisender Arzt, Patient und Betroffener oder Angehöriger – das Städtische Klinikum ist Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Mit dem Spezialgebiet Leukämie in Kontakt treten