Ihr Kontakt zur Tagesklinik
Telefon: (089) 6210-2199
» E-Mail an das Sekretariat

Diagnose & Therapie in der Tagesklinik und TIA-Klinik

Typische Gründe für die Einweisung in die Tagesklinik sind

  • der Verdacht auf Vorstadien eines Schlaganfalls, eine "transitorische ischämische Attacke"
  • periphere Nervenerkrankungen, wie das Carpaltunnelsyndrom
  • der "Kortisonstoß" bei einer Multiplen Sklerose
  • neu aufgetretener Schwindel
  • Kopfschmerzen

Die Tagesklinik bietet das gesamte Spektrum der neurologischen Untersuchungen einschließlich

  • Elektronystagmografie
  • Computertomografie und Kernspintomografie
  • Emboliemonitoring
  • Foramen-ovale Diagnostik
  • Schlafentzugs-EEG und
  • orthoptische Untersuchung

Transitorische ischämische Attacke (TIA). Ein Warnsignal mit unbedingtem Klärungsbedarf

Plötzlich hängt eine Gesichtshälfte herab und fühlt sich ganz pelzig an. Oder man sieht auf einem Auge verschwommen, dann einige Minuten nur noch ein schwarzes Nichts. Manche Patienten berichten auch davon, dass sie plötzlich keinen vollständigen Satz mehr sprechen konnten, ihnen Wörter partout nicht einfielen. Nach wenigen Minuten war der Spuk allerdings vorbei. Diese so genannten transitorischen ischämischen Attacken, von denen die Mediziner sprechen, wenn Schlaganfall-Symptome weniger als 24 Stunden anhalten und dann von selbst vergehen, stellen dennoch medizinische Notfälle dar: Die Betroffenen sollten sich - auch wenn diese Vorfälle nur kurz waren und sie danach keinerlei Einschränkungen verspüren - unbedingt in medizinische Behandlung begeben.

Tagesklinik zur schnellen Abklärung der TIA. Schlaganfall-Risiko konsequent ausschließen

In unserer großen Münchner Klinik für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin unter Leitung von Prof. Dr. Roman Haberl können sich Patienten, die Symptome einer transitorischen ischämischen Attacke (TIA) bemerkt haben, an eine TIA-Notfallnummer wenden: Unter der Telefonnummer 089 6210-5888 erreichen sie Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr einen Experten, der sich sofort des Problems annimmt. Außerhalb dieser Zeiten raten wir den Patienten - auch wenn die Symptome nicht mehr anhalten - den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112 anzurufen. Denn eine transitorische ischämische Attacke ist ein neurologischer Notfall! Bis zu 20 Prozent der Betroffenen erleiden in den ersten 14 Tagen nach einer TIA einen Schlaganfall. Die Hälfte der Schlaganfallpatienten hatt en wenige Tage vor dem Schlaganfall eine oder mehrere TIAs.

Prophylaxe-Maßnahmen, die dem individuellen Risiko begegnen

In der Neurologischen Tagesklinik/TIA-Klinik unseres Klinikums bieten wir Patienten mit einer transienten, also vorübergehenden, neurologischen Symptomatik eine rasche teilstationäre Diagnostik und Behandlung an. Ziel ist es, eine an das individuelle Risiko angepasste Sekundärprophylaxe einzuleiten, am besten noch am Tag der TIA. Die meisten Patienten können am selben Tag nach Hause entlassen werden. Nur wenn ein hohes Risiko für einen drohenden Schlaganfall anzunehmen ist, z.B. bei hochgradiger Verengung der Halsschlagader, wird eine Aufnahme auf die Stroke Unit, die spezielle Schlaganfall-Station, veranlasst.

Die wichtigsten TIA-Symptome sind eine vorübergehende (transiente):

  • halbseitige Lähmung
  • halbseitige Gefühlsstörung (Arm, Bein, Gesicht)
  • Sprachstörung (Aphasie, Dysarthrie)
  • Sehstörung (Gesichtsfeldausfall, Amaurosis fugax)
  • Hirnstammsymptomatik (z.B. Schwindel und weitere Fokalneurologie, Hirnnervenausfall)

Differentialdiagnose der TIA

Wir können mit geeigneten Diagnoseverfahren nach der Ursache forschen und, wenn nötig, sofort mit einer Therapie beginnen. Nicht immer liegen den beschriebenen Symptomen jedoch transitorische ischämische Attacken zugrunde. Es gibt zahlreiche Erkrankungen, die einer TIA ähneln können. Beispiele sind die Migräne mit Aura, die fokale Epilepsie, Bewusstseinsausfälle (Synkopen), die oft mit Herzerkrankungen einhergehen, oder Erkrankungen des Auges. Die oftmals schwierige neurologische differenzierende Abgrenzung ist die Aufgabe unserer Neurologischen Tagesklinik / TIA-Klinik.

Sprechzeiten und Kontakte

TIA - Notruf Telefon: (089) 6210-5888
Mo - Do 8:00 - 15:00 Uhr
Fr  8:00 - 13:00 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten: Rettungsdienst über Telefon 112
Neurologische Tagesklinik Telefon (089) 6210-2199
Eine Einweisung durch den Hausarzt oder niedergelassenen Neurologen ist notwendig.

Spezialgebiete der Klinik für Neurologie und neurologische Intensivmedizin

Schlaganfall – schnelle Maßnahmen dank Stroke Unit und TEMPIS

Eine Spezialstation für die Intensiv-Versorgung und ein telemedizinisches Netzwerk für ganz Südostbayern - die Stroke Unit für Schlaganfall-Patienten.

Schwerpunkt Schlaganfall und Stroke Unit in München Harlaching

TIA – Das Schlaganfall-Risiko konsequent ausschließen

Die Transitorische ischämische Attacke : Symptome, die wie kleine Schlaganfälle wirken, aber schnell vorbeigehen: In unserer Tagesklinik klären wir, ob Risiken bestehen.

Transitorische ischämische Attacke am Klinikum München Harlaching

Schwindel – Warnsignale des Gehirns einordnen und therapieren

Durch ausführliche Diagnostik, bei der Experten mehrerer Fachrichtungen interdisziplinär zusammenarbeiten, gehen wir den Ursachen der Schwindelsymptome auf den Grund.

Therapie von Schwindel am Klinikum München Harlaching

Vorgestellt: Behandlungsspektrum, Mitarbeiter und Kontakte der Klinik für Neurologie

Diagnostik & Behandlung. Neurologie von A-Z

Eingespielte Teams (Intensivmediziner, Neurologen, Radiologen, Fachpflegekräfte) mit großer Erfahrung können zügig Diagnosen absichern und Therapien einleiten.

Alle Behandlungsschwerpunkte der Neurologie in München Harlaching

Vorgestellt: Unsere Mitarbeiter der Neurologie

Lernen Sie unser Behandlungsteam aus Neurologen, Intensivmedizinern, Radiologen, Pflegern und Therapeuten kennen.

Das Team der Neurologie am Klinikum Harlaching

Sprechstunden & Kontakte. Wir sind für Sie da!

Ob als zuweisender Arzt, Patient und Betroffener oder Angehöriger – das Städtische Klinikum ist Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Kontakt zur Neurologie am Klinikum Harlaching

Tagesklinik - Untersuchung und Therapie ohne stationären Aufenthalt

Nicht nur bei Symptomen, die als Vorboten eines Schlaganfalls (TIA) gelten könnten, sondern auch bei anderen neurologischen Untersuchungen bietet sich die Tagesklinik an.

Neurologische Tagesklinik am Klinikum Harlaching