Ihr Kontakt zum Spezialgebiet
Tel.: (089) 3068-3518
» E-Mail senden // » Notaufnahme

Umfassend versorgt bei Hormonstörungen & Drüsenerkrankungen

Unspezifische, nicht immer eindeutige Symptome erfordern differenzierte Diagnose

Bei Hormonstörungen und Erkrankungen der Drüsen treten zum Teil sehr eindeutige Symptome wie ein auffälliger Kleinwuchs, aber auch viele unspezifische Symptome auf – wie häufige Müdigkeit, Gewichtszunahme, Unkonzentriertheit, Überaktivität oder ungewöhnliches Schwitzen. Als Ursachen können angeborene Defekte, Autoimmunstörungen, Mangelerscheinungen oder spontan aufgetretene Erkrankungen zugrunde liegen. Daher bedarf es erfahrener Experten für Hormon- und Drüsenerkrankungen bei Kindern, um die treffende Diagnose stellen zu können.

Alle Diagnostik-Optionen unter einem Dach: Zeitnahe Rückmeldung der Ergebnisse

Für unsere Diagnosen brauchen wir zunächst die Mitarbeit unserer Patienten und ihrer Eltern: Wir benötigen die (gelben) Hefte, in denen die Ergebnisse der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen festgehalten sind. Zudem müssen wir viele Fragen zur Krankheitsgeschichte stellen, um die richtigen Spuren bei unserer oftmals detektivischen Arbeit aufnehmen zu können. Für die körperliche Untersuchung schaffen wir eine angenehme Atmosphäre. Sehr spezifische Laboruntersuchungen von Blut und Harn, Röntgenuntersuchungen, Funktionstests und zum Teil auch genetische Untersuchungen schließen sich an. Da die möglicherweise notwendigen Diagnose-Schritte alle in Kliniken der Kinderklinik München-Schwabing durchgeführt werden können, müssen die Patienten keine weiten Wege auf sich nehmen und erhalten zeitnah eine Rückmeldung über die Ergebnisse der Untersuchungen.

Unsere Schwerpunkte bei der Behandlung von Hormonstörungen und Drüsenerkrankungen

  • Wachstumsstörungen, also auffälliger Klein- oder Großwuchs, können durch zu wenige oder zu viele Wachstumshormone bedingt sein. Doch auch genetische Defekte kommen als Ursache in Frage. In vielen Fällen können unsere Experten durch die rechtzeitige Gabe von Hormonen eine normale körperliche und geistige Entwicklung sichern.
  • Pubertätsstörungen zeigen sich dadurch, dass die Pubertät entweder deutlich verfrüht (bei Mädchen vor dem 8. und bei Jungen vor dem 9: Lebensjahr) oder deutlich verspätet auftritt. Nach einer aufwändigen Diagnostik, die organische Ursachen ausschließt, können Medikamente die Entwicklung in normale Bahnen lenken, indem sie gezielt die fehlenden Hormone zuführen.
  • Schilddrüsen-Stoffwechselstörungen müssen schnell gezielt behandelt werden, da die von der Schilddrüse produzierten Hormone für die normale Entwicklung eines Kindes erforderlich sind. Bei der Diagnostik haben die Ultraschall-Untersuchung und die Bestimmung der Hormonwerte im Blut einen hohen Stellenwert. Durch die Gabe von Schilddrüsenhormonen beziehungsweise von Medikamenten, die die Überproduktion stoppen, stellen unsere Kinder-Endokrinologen eine ausgeglichene Stoffwechselsituation her.
  • Adipositas, wie die krankhafte Fettleibigkeit unter Medizinern bezeichnet wird, liegt bei Kindern dann vor, wenn sich ihr Gewicht jenseits der 97. Perzentille, also im obersten Bereich der Gewicht-Linien im Vorsorgeuntersuchungsheft, wieder findet. Meist ist Adipositas tatsächlich durch zu viel Essen und zu wenig Bewegung bedingt. In sehr seltenen Fällen liegt allerdings auch eine Schilddrüsen-Unterfunktion oder sonstige Hormonstörung vor. Falls dies tatsächlich der Fall ist, helfen Medikamente, die die fehlenden Hormone zuführen. Anderenfalls bieten wir den betroffenen Kindern und ihren Eltern eine Ernährungsberatung an.
  • Störungen der Nebenniere (z.B. Adrenogenitales Syndrom) werden meist schon von den Kinderärzten bei den ersten Untersuchungen der Neugeborenen entdeckt. Doch können auch Autoimmunprozesse, genetische Störungen oder Tumoren in der Nebenniere oder der Hirnanhangsdrüse dazu führen, dass beispielsweise Nebennierenrinden-Insuffizienzen oder sehr spezifische Krankheits-Syndrome auftreten. Eine intensive Diagnostik, bei der auch bildgebende Verfahren wie Kernspin-Untersuchungen zum Einsatz kommen, ebnet den Weg zur zielgerichteten Therapie.
  • Störungen der Hormone der Hirnanhangsdrüse können nach einer sorgfältigen Diagnostik in vielen Fällen durch Hormonersatz- oder Substitutionstherapien aufgefangen werden.
  • Störungen des Calcium-Phosphat-Stoffwechsels können bedrohliche Folgen für den Knochenstoffwechsel und viele Zellfunktionen haben. Falls sich bei der gezielten Diagnostik Hormonstörungen als Ursache herausstellen, können Medikamente Abhilfe schaffen.
  • Störungen der Geschlechtsentwicklung erfordern viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen von den behandelnden Ärzten. Bei diesen Störungen entwickeln sich die Geschlechtsorgane oftmals untypisch oder entgegen dem durch die Chromosomen festgelegten Geschlecht. Bei diesen Störungen handelt es sich um eine Gruppe ganz unterschiedlicher, überwiegend sehr seltener Entwicklungsvarianten, deren Diagnostik und gegebenenfalls auch deren Therapie sehr diffizil sein können.

Diagnostik und Therapie nach den aktuellen Leitlinien und Standards

In unserer Kinder-Endokrinologie besitzen wir ein langjähriges spezielles Fachwissen über Hormone und Stoffwechselprozesse. Hormone sind wichtige Botenstoffe, die von verschiedenen Drüsen im Körper gebildet werden und die Stoffwechselvorgange im Körper anstoßen und regulieren, die für einen gesunden Körper wichtig sind. Da sich die Stoffwechselvorgänge bei Kindern und Jugendlichen – vor allem im Bereich Wachstum und Entwicklung – prägnant von denen der Erwachsenen unterscheiden, haben wir uns speziell auf die bei Kindern und Jugendlichen auftretenden Störungen und Erkrankungen spezialisiert. All unsere diagnostischen Schritte und therapeutischen Maßnahmen nehmen wir entsprechend der aktuellen medizinischen Leitlinien und dem aktuellen Stand der Wissenschaft vor. Wir nehmen an Behandlungsoptimierungs-Studien teil.

Zeitnaher Termin, schnelle Untersuchungsergebnisse – alle notwendigen Stationen unter einem Dach

Je nach Krankheitsbild erhalten die betroffenen Patienten bei uns zeitnah einen Termin. Alle notwendigen Untersuchungen (Labor, Funktionstests, Radiologie, Sonografie und gegebenenfalls auch Humangenetik) finden unter einem Dach statt. Sämtliche auftretenden Fragestellungen können wir umfassend und schnell abklären. Sobald die Ergebnisse vorliegen, besprechen wir diese ausführlich mit der Familie und erläutern die Erkrankung und die Behandlungsmöglichkeiten. Als Vorteil sehen wir dabei auch an, dass wir hauseigene Psychologen zur Therapie hinzuziehen können. Zudem arbeiten wir sehr eng mit unserer Kinder-Chirurgie zusammen, falls eine Behandlung in diese Richtung notwendig oder erwünscht ist.

Vorgestellt: Kinder-Endokrinologie - Therapeutisches Angebot, Mitarbeiter, Kontakte

Diagnostik & Therapie bei Hormon- und Drüsenerkrankungen

Das therapeutische Konzept stellt unsere heranwachsenden Patienten in den Mittelpunkt. Vom Speziallabor bis zur Humangenetik bieten wir die komplette Bandbreite der Diagnostik.

Diagnose-Methoden & Therapien der Kinder-Endokrinologie in Schwabing

Behandlungsteams & Mitarbeiter der Kinderendokrinologie in Schwabing

Vorgestellt: Unser Team, verantwortliche Ansprechpartner und beteiligte Partnerabteilungen/-kliniken.

Endokrinologen und Team der Kinder-Endokrinologie in München Schwabing

Sprechstunde und Aufnahme in der Kinder-Endokrinologie in Schwabing

Hier erhalten sie die Öffnungszeiten und Kontaktadressen unserer kinderneurologischen Station.

Termin vereinbaren in der Kinderendokrinologie im Klinikum Schwabing