Studien für refraktäre Tumore

Jedes Kind mit Krebs verdient eine zweite Chance - Junge Erwachsene mit pädiatrischen Krebserkrankungen auch!

Die Kinderklinik München Schwabing bietet mehrere Behandlungsmöglichkeiten bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen, die mit herkömmlichen Methoden nicht zu beeinflussen sind.

Die Behandlungsoptionen für Kinder und junge Erwachsene mit pädiatrischen Krebserkrankungen basieren auf genomischen Hochdurchsatzverfahren.

Hierzu ist es erforderlich, eine Probe des gegenüber herkömmlichen Therapien unempfindlichen Rezidivtumors zu entnehmen. Zur Erarbeitung eines Therapievorschlags wird die Krankengeschichte auf Wunsch des Patienten der Interdisziplinären Konferenz des Pädiatrisch Onkologischen Centrums (IPOC) vorgestellt. IPOC ist ein interdisziplinäres Gremium unter Einbeziehung auswärtiger Experten. IPOC entscheidet über die Empfehlung, ob der zu behandelnde Tumor oder ein Teil davon für eine geringfügig-eindringende Probeentnahme zugänglich ist.

Die Patienten werden im Rahmen der IPOC nach Einschluss- oder Ausschlusskriterien einer unseren Studien für Refraktäre Tumore überprüft.

1. TrI.PReSarc

TrI.PreSarc ist eine Therapie für Kinder und Jugendliche mit einer therapieresistenten Tumorerkrankung für welche es keine etablierte Therapie mehr gibt.

Behandelt werden mit dieser Therapie hauptsächlich Patienten mit Ewing-Tumoren und andere Arten von Weichgebwebssarkomen.

Im Rahmen dieser Studie erhalten die Patienten zwei Medikamente. Diese haben nach neuesten Forschungsergebnissen einen sich auf das Tumorgewebe positiv auswirkenden synergistischen Mechanismus. Die Therapie dauert maximal 6 Monate, kann in Ausnahmefällen jedoch auch länger fortfgeführt werden. Sie besteht aus einer Kombination von 2 Medikamenten welche nach einem bestimmten Zeitplan gegeben werden. Diese Therapiekurse werden nach einem behandlungsfreien Intervall von 17 Tagen wiederholt. Vor Beginn der Therapie und nach jeweils 2 Zyklen soll eine bildgebende Untersuchung durchgeführt werden um die Wirkung der Therapie festzustellen.

Ziel dieser neuartigen Therapie ist es Kindern und Jugendlichen mit refraktären Tumorerkrankungen eine weitere Chance auf ein tumorfreies Leben mit guter Lebensqualität zu ermöglichen.

2. NeoIdent /AiRePed.SARC

Die NEO-IDENT Studie richtet sich an Kinder und junge Erwachsene, die an Knochen- und Weichteiltumoren leiden und nicht auf konventionelle Chemotherapie-Protokolle ansprechen. Umfangreiche Erbgutanalysen von Krebszellen haben gezeigt, dass die molekulare Struktur jedes Tumors individuelle Unterschiede aufweist. Aus diesem Grund ist eine Behandlung erforderlich, die genau auf den Patienten und den jeweiligen Tumor zugeschnitten ist (sog. „Targeted Therapy“).

Im Rahmen der Studie wird Tumorgewebe der Patienten analysiert. Dabei wird die Expression verschiedener Gene untersucht, die eine entscheidende Bedeutung auf die Entwicklung und das Wachstum des Tumors haben. Neben der besseren Diagnose und Prognose der Tumorerkrankung sollen Medikamente identifiziert werden, die auf diese individuellen Gene wirken und eine effizientere Therapie und mehr Lebensqualität bewirken.

Die Patienten werden von unserem Team regelmäßig nachbeobachtet, um ihre Tumore zu kontrollieren und ihre Lebensqualität zu verbessern.

3. Transgene T-Zellen sofern die Patienten A2 positiv

4. rES-RIST - (Prospective, open label, randomised phase II trial to assess a multimodal molecular targeted therapy for relapsed or refractory Ewing sarcoma)

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Burdach unter kinderklinik(at)lrz.tum.de