Prof. Dr. med. Christoph Dodt

Chefarzt des Notfallzentrums
Klinikum Bogenhausen

Prof. Dodt im Video-Interview zum Notfallzentrum Bogenhausen

Tätigkeitsorte

Behandlungsspektrum

In die Notaufnahme kommen Menschen nach Unfällen oder mit Symptomen einer akuten Erkrankung. Aufgabe des Teams der Notaufnahme ist es, die akute Bedrohung durch eine Erkrankung sofort zu erkennen, gegebenenfalls stabilisierende Maßnahmen einzuleiten und rasch eine Diagnose zu stellen, die dann die bestmögliche weitere Therapie ermöglicht. Die optimale Therapie ist Ergebnis einer engen Zusammenarbeit aller Abteilungen und Berufsgruppen in der Notaufnahme.

Besonders häufige Symptome in der Notaufnahme sind Luftnot, Brustschmerzen, Bauchschmerzen, Lähmungen und Gefühlsstörungen, Schwindel und Fieber. Insgesamt gibt es mindestens 40 verschiedene Symptome, die in der Notaufnahme täglich gesehen werden und für jedes Symptome sind meist über 20 verschiedene Krankheitsdiagnosen möglich.

Besonders herausfordernd sind Krankheitsbilder, die unter hohem Zeitdruck untersucht und behandelt werden, wie z.B. das Polytrauma bei schwer Verunfallten.

Facharzt-/Zusatzbezeichnungen

Internist mit den Zusatzbezeichnungen Nephrologie, Endokrinologie/Diabetologie; Intensivmedizin und Notfallmedizin

 

Weitere Qualifikationen:

  • Leitender Notarzt

Profil/Werdegang

  • bis 2007 leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik I und Professor für Innere Medizin und Intensivmedizin an dem Universitätsklinikum Schleswig Holstein Campus Lübeck
  • seit 2007 Chefarzt der Präklinik / Interdisziplinäres Notfallzentrum am Klinikum München

Studium

in Bochum, Essen, London und Heidelberg

Ausbildung

  • an der Universitätsklinik Ulm,
  • dem Katharinenhospital Stuttgart,
  • dem Universitätsklinikum Schleswig Holstein Campus Lübeck
  • sowie dem Sahlgrenska Sjukhuset Göteborg, Schweden

Stipendiat

  • des Landes Nordrhein-Westfalen,
  • der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Sonstiges

  • Präsident des 5. Kongresses der European Society of Emergency Medicine (EUSEM 2008) und der 3. Jahrestagung der DGINA in München

Redaktionelle Tätigkeit

  • Mitherausgeber der Zeitschrift "Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin"
  • Mitherausgeber der Zeitschrift "Notfallmedizin und Rettungsmedizin"
  • Gutachtertätigkeit für zahlreiche nationale und internationale medizinische Fachzeitschriften

Veröffentlichungen

Über 100 Publikationen, davon 65 Orginalarbeiten sowie Übersichtsartikel und Buchbeiträge

Liste der Veröffentlichungen (Pubmed)

Mitgliedschaft

  • Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft Notfall- und Akutmedizin (DGINA e.V.)
  • Leiter der Sektion Notfallmedizin der Deutschen Gesellschaft für internistische Intensiv- und Notfallmedizin
  • Council Mitglied der European Society of Emergency Medicine

Auszeichnungen

Preisträger der Medizinischen Gesellschaft zu Lübeck für die beste Habilitationsarbeit der Medizinischen Fakultät des Jahres 2001