Prof. Dr. med. Ellen Hoffmann

Chefärztin der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
Klinikum Bogenhausen

Prof. Hoffmann im Videogespräch

Tätigkeitsorte

Behandlungsspektrum

Auswahl

  • Akzessorische Leitungsbahnen

  • Angina pectoris

  • Aortenklappeninsuffizienz

  • Aortenklappenstenose

  • Arteriosklerose

  • AV- Blockierungen (atrioventrikuläre Überleitungsstörungen)

  • AV-Knoten-Reentry-Tachykardie (AVNRT)

  • Bluthochdruck (arterielle Hypertonie)

  • Brugada-Syndrom

  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt)

  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche)

  • Herzklappenfehler

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis)

  • Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien)

  • Herzneurose (Herzangst, funktionelle kardiovaskuläre Störung)

  • Herzrhythmusstörungen

  • Herzrasen

  • Hypertensive Krise

  • Ionenkanalerkrankungen

  • Kammertachykardien / ventrikuläre Tachykardien

  • Koronare Herzerkrankung (KHK)

  • Long QT Syndrom

  • Lungenembolie

  • Lungenödem

  • Mitralklappeninsuffizienz

  • Niedriger Blutdruck (Hypotonie)

  • Palpitationen

  • Plötzlicher Herztod im Erwachsenenalter (sudden cardiac death, SCD)

  • Supraventrikuläre Tachykardien

  • Supraventrikuläre und ventrikuläre Extrasystolie

  • Vorhofflattern

  • Vorhofflimmern

  • WPW-Syndrom

Spezialgebiete

Prof. Dr. Ellen Hoffmann ist eine international renommierte interventionelle Kardiologin und Elektrophysiologin und führt ambulante und stationäre Herzkatheteruntersuchungen, PTCA und Stent-Implantationen durch. Wissenschaftlicher Schwerpunkt von Prof. Ellen Hoffmann ist die Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Elektrophysiologie, Ablation) z.B. Vorhofflimmern (Antiarrhythmikatherapie, Kardioversion, Radiofrequenz- und Cryoballonablation) mit Einsatz von 3D-Mappingsystemen (Carto 3, NAVX), Ablation von supraventrikulären Herzrhythmusstörungen (z.B. AVNRT, WPW, Vorhofflattern, atriale Tachykardien), ventrikuläre Herzrhythmusstörungen (Extrasystolen, ventrikuläre Tachykardien).

Ausserdem werden unter der Leitung von Prof. Hoffmann Ein- und Zwei-Kammer-Herzschrittmacher und interne Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) eingesetzt sowie die kardiale Resynchronisationstherapie (3-Kammer-CRT-/Defi) zur Behandlung von Herzinsuffizienz durchgeführt. 

Weitere Spezialverfahren der Abteilung: Koronarinterventionen mit intrakoronarer Bildgebung (IVUS, OCT), Druckdrahtmessung (FFR), Wiedereröffnung chronisch verschlossener Koronararterien (CTO), perkutane Aortenklappenimplantation (TAVI), Aortenstenting, PFO/ASD-Verschluss, Mitralklappenclipping, interventioneller Vorhofohrverschluss.