Behandlungsspektrum

Spezialgebiete

Einer seiner medizinischen Schwerpunkte liegt in der Diagnostik und Therapie des schwarzen und hellen Hautkrebses.

Profil/Werdegang

Ausbildung

bei Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco an der Dermatologischen Klinik der Universität München

1990 Ernennung zum Oberarzt an der Dermatologischen Universitätsklinik München

1992-2002 Professor und leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Universität Regensburg bei Prof. Dr. med. Dr. h.c. Michael Landthaler

Seit 2002 Chefarzt der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin am Klinikum Schwabing

Veröffentlichungen

  1. Stolz W, Braun-Falco O, Bilek P, Burgdorf WHC, Landthaler M (2004)
    Farbatlas der Dermatoskopie.
    3. neubearbeitete und erweiterte Auflage., Thieme, Berlin
  2. Stolz W, Braun-Falco O, Bilek P, Landthaler M, Burgdorf WHC, Cognetta AB (2002)
    Color atlas of dermatoscopy.
    2nd enlarged and completely revised editon, Blackwell, Berlin
  3. Stoecker WV, Stolz W (2008)
    Dermatoscopy and the diagnostic challenge of amelanotic and hypomelanotic melanoma.
    Arch Dermatol 1207-10

Mehr als 300 weitere Publikationen und Buchbeiträge.

Siehe auch www.ncbi.nlm.nih.gov (PUBMED)

Forschung/Studien

  • Einer seiner medizinischen Schwerpunkte liegt in der Diagnostik und Therapie des schwarzen und hellen Hautkrebses. Hier entwickelte er 1989 mit Kollegen das Dermatoskop, das seither weltweite Verbreitung gefunden hat und bisher in mehr als 1.500 Publikationen zur Entwicklung diagnostischer Kriterien eingesetzt wurde.
  • Zusammen mit der Gruppe von Prof. Dr. Dr. h.c. Gregor Morfill, Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik, Garching bei München, wurde auch ein computerisiertes digitales Auswertungsprogramm zur Analyse pigmentierter Muttermale entwickelt, das 1998 mit dem Bayerischen Innovationspreis ausgezeichnet wurde (Europäisches Patent PCT/EP1998/008020).