Prof. Dr. med. Wolfgang Schmitt

Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie

Darmkrebszentrum
Klinikum Neuperlach

Prof. Schmitt im Video-Gespräch

Tätigkeitsorte

Behandlungsspektrum

Spezialgebiete

Seine medizinischen Schwerpunkte sind die gastrointestinale Endoskopie mit allen assoziierten, sogenannten interventionellen Verfahren, wie Polypektomie (EPE), Mukosaresektion (EMR) von Präkanzerosen in der Speiseröhre (Barrettösophagus und plattenepitheliale Neoplasien), des Magens (Adenome und Frühkrebse) sowie des Kolorektum (Darmpolypen, Frühkrebse). Besonders spezialisiert ist Prof. Dr. med. Schmitt auf das Gebiet der sogenannten Endoskopischen Submukosa-Dissektion (ESD), das ist die endoskopische Behandlung von Frühkrebsen im Verdauungstrakt ohne Bauchschnitt und Bauchspiegelung.

Proflil/Werdegang

geb. am 23.06.1953 in Mannheim

Medizinstudium und Promotion in Heidelberg

Ausbildung zum Internisten und Gastroenterologen an der Med. Universitätsklinik in Erlangen bei Prof. Dr. Ludwig Demling

1987 Habilitation in Erlangen

1988 bis 1991 Schriftleiter der Zeitschrift "Endoskopie heute"

seit 1992 Chefarzt der 1. Medizinischen Abteilung im Städt. Krankenhaus München-Neuperlach

1993 Apl. Professur

1998 Vorsitzender der Sektion Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in Kiel

2000 bis 2004 Sekretär der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern

2006 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV) in München Arbeitsschwerpunkt: Gastroenterologische Endoskopie

Veröffentlichungen

Zahlreiche Arbeiten auf dem Gebiet der endoskopischen Therapie von Frühkarzinomen und Neoplasien des Kolorektums und des Magens.