Krankenpflege Arbeitplatz
 

Pflege in der neurologischen Frührehabilitation in Harlaching

Wir begleiten und pflegen neurologische Patientinnen und Patienten mit schwersten Erkrankungen, Wahrnehmungs- und Bewegungseinschränkungen. Sie sind rehabilitationsfähig, benötigen aber gleichzeitig akutmedizinische Versorgung (Phase B).

Kompetenz und persönliche Entwicklung
Bei uns können Sie umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, die Sie auch für weitere Aufgaben, etwa in der Intensivpflege, qualifizieren. Der Anteil an Behandlungspflege ist bei uns sehr hoch. Hier ist Ihre ganze Kompetenz als Pflegekraft in medizinischer wie in psychosozialer Hinsicht gefordert.

Konzentration auf pflegerische Aufgaben und hohe Interdisziplinarität
Die Pflege ist sehr eng in die multiprofessionelle Versorgung mit individueller Zielplanung für jeden Patienten eingebunden. Pflege auf Augenhöhe ist bei uns tägliche Realität, erfordert aber auch ihre Bereitschaft zu Eigenständigkeit und Verantwortungsübernahme.

Entwicklung & Weiterbildung
Als akademisches Lehrkrankenhaus bilden wir auch Pflegekräfte aus. Wenn Sie gern Schüler/innen und junge Menschen anleiten, haben Sie bei uns dazu ein reiches Betätigungsfeld. Sie können gerne auch eine Ausbildung zur Praxisanleiterin/ zum Praxisanleiter absolvieren. Sonstige Weiterbildungsmöglichkeiten bei uns finden Sie ausführlich im Punkt „Fort- und Weiterbildung“ (siehe unten). Ebenso bieten wir ein Anerkennungspraktikum an und unterstützen Sie in Zusammenarbeit mit unserer Akademie bei der schnellen Anerkennung eines im Ausland erworbenen Berufsabschlusses.

Erfahren Sie mehr über unsere Station

Unsere Station in Zahlen: Fakten & Dienstpläne

Unsere Station hat 20 Betten für neurologische Patientinnen und Patienten mit schwersten Einschränkungen der Funktionsfähigkeit. Davon sind 6 Monitorplätze für Menschen mit überwachungspflichtigen Erkrankungen (meist Trachealkanülenversorgung) vorgesehen.

Wir betreuen die Station mit etwa 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich einer Stationsassistentin, in Voll- und auch in Teilzeitbeschäftigung. Damit decken wir aktuell 23 Planstellen ab.

Unsere Dienstpläne: Flexibel und orientiert an Ihren Bedürfnissen
Dienstplanwünsche können bei uns in ein „Wunschbuch“ eingetragen werden. Im Dienstplan gehen wir dann soweit wie möglich darauf ein.  
Sofern vertretbar ermöglichen wir Müttern, Vätern und Studierenden auch spezielle Dienste, im Augenblick ist unser diesbezügliches Kontingent jedoch weitgehend ausgeschöpft.

Wir arbeiten im 3-Schichtsystem.
In den Tagesdiensten arbeiten wir 7,7 Stunden, in den Nachtdiensten 9 Stunden.

Unser Team pflegt im Sinne der Bereichs- und Bezugspflege. Hierbei sind die Patientinnen und Patienten vier Bereichen zugeordnet. Jede Pflegekraft ist einem Bereich zugeteilt und hat gleichzeitig in jeder Schicht Bezugspatienten, die ihr zugeordnet sind.  

Hauswirtschaftliche und logistische Aufgaben übernimmt weitgehend unsere Stationsassistentin und entlastet damit die Pflegekräfte.

Wenn Sie die Anerkennung eines im Ausland erworbenen Pflegeabschlusses in Deutschland anstreben, können Sie auf unserer Station ein Anerkennungspraktikum ableisten. In Zusammenarbeit mit unserer hauseigenen Akademie unterstützen wir Sie bei der schnellen Anerkennung Ihres Berufsabschlusses. 

Besonderheiten: Was uns auszeichnet

Menschen mit schweren Erkrankungen und Bewegungseinschränkungen
Auf unserer physikalisch-medizinischen Station betreuen wir Menschen mit Hirninfarkten und Hirnblutungen, Schädel-Hirn-Traumata, Hypoxischen oder entzündlichen Hirnerkrankungen und Menschen mit CIP (Critical Illness Polyneuropathie). Viele von ihnen leiden gleichzeitig unter Pneumonien, Harnwegsinfekten, Durchfallerkrankungen, Herz- oder Niereninsuffizienz, Diabetes Mellitus oder dem Parkinsonsyndrom. 

Phase B – Rehabilitation bei akutmedizinischem Bedarf
Viele unserer Patientinnen und Patienten sind tracheotomiert und haben einen hohen Überwachungsbedarf. Oft ist über lange Zeit akutmedizinischer Versorgungsbedarf bei gleichzeitigem dringenden Rehabedarf vorhanden. Zu den Aufgaben der Pflege gehören unter anderem die frühzeitige Mobilisierung, Hilfe bei der Orientierung, das Üben von Gangsicherheit, Treppensteigen oder Alltagstätigkeiten wie Waschen und Anziehen. Auch die Unterstützung bei der Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten gehört zu den pflegerischen Aufgaben.

Interdisziplinär und multiprofessionell – Pflege auf Augenhöhe
In unserer Abteilung können Sie umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten in vielen medizinischen und pflegerischen Bereichen erwerben und anwenden. In den wöchentlichen multiprofessionellen Fallbesprechungen werden individuelle Zielplanungen für jede Patientin/ jeden Patienten getroffen. Hieran sind alle Berufsgruppen unserer Station beteiligt: Ärzteschaft und Pflege, Neuropsychologie und Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie.

Angehörigenarbeit – soziale und kommunikative Kompetenz unerlässlich
Auch der Einbezug der Angehörigen ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere Pflegekräfte unterstützen die Angehörigen nicht nur bei der Krankheitsbewältigung, sondern informieren auch über Stoma- und PEG-Versorgung, Schluckbeschwerden, die Handhabung von Nasen-Magensonde und die Dekubitusprophylaxe. Auch hier ist Ihre ganze pflegerische, soziale und kommunikative Kompetenz gefordert.

Tiergestützte Therapie – funktionelle und emotionale Förderung
Zur Therapie von Schlaganfallpatienten setzen unsere Neuropsychologen auch Tiere wie zum Beispiel Kaninchen ein. Das hat sich  insbesondere in der Neclect-Behandlung bewährt. Darüber hinaus können Tiere die Wahrnehmung und das seelische Befinden der Patientinnen und Patienten positiv beeinflussen, Angst und Depressionen mildern und die Motivation für Übungen fördern.

Anleitung von Auszubildenden unserer Akademie
Bei uns arbeiten viele Schüler, die an unserer Akademie ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung absolvieren. Diese bei ihrer praktischen Ausbildung anzuleiten und zu unterstützen, ist ein wichtiger Arbeitsbereich auf unserer Station. Wer Freude daran hat, mit Schülern und jungen Menschen zu arbeiten, wird sich bei uns sehr wohlfühlen.   

Entwicklungsmöglichkeiten: Professionalität, Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildungsangebote unserer Station/unseres Fachbereichs

Jetzt Kontakt aufnehmen: Fragen stellen, Schnuppertage, Bewerben

Haben Sie noch Fragen?

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnehme per E-Mail.
Bitte lassen Sie uns wissen, wie wir Sie am besten erreichen. Wir melden uns gerne bei Ihnen!

Jetzt Kontakt aufnehmen: E-Mail an bernd.schaper(at)klinikum-muenchen.de

Testen Sie uns!
Wir sind ein tolles und vielseitiges Team.
Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie einen Schnuppertag bei uns!

Jetzt Schnuppertag vereinbaren: E-Mail an ingrid.festl(at)klinikum-muenchen.de