Icon Notfall
Notfall

Unterarmbruch

Bei einem Unterarmbruch bricht einer der beiden Unterarmknochen, die Elle oder die Speiche. Es können auch beide Knochen von der Fraktur betroffen sein. Da die Elle, die auf der Seite des kleinen Fingers lokalisiert ist, viel instabiler ist als die in der Nähe des Daumes liegende Speiche, ist sie anfälliger für einen Knochenbruch.

Sportunfälle häufigste Ursache

Man bezeichnet den Bruch der Elle auch als Ulnafraktur. Bei dem selteneren Bruch der Speiche spricht der Arzt von einer Radiusfraktur.

Meist ist ein Sportunfall die Ursache für einen Unterarmbruch.

Beim Fußball oder Radfahren z.B. ereignet sich ein Sturz. Der Betroffene versucht sich mit der ausgestreckten Hand abzufangen, wobei er sein gesamtes Körpergewicht auf die anfälligen Röhrenknochen des Unterarms verlagert. Der Druck auf dien Knochen im Arm wird zu groß – Elle oder Speiche werden durchtrennt.

Starke Schmerzen deuten auf Bruch hin

Typische Symptome für einen Unterarmbruch sind starke Schmerzen im Arm. Die Hand lässt sich nicht mehr strecken oder beugen. Der Unterarm kann nicht mehr gedreht werden.

Oft ist der Bruch auch schon äußerlich durch eine angeschwollene Auswölbung erkennbar.

Unterarmbruch muss meist operiert werden

Zur Behandlung eines Knochenbruches am Unterarm empfiehlt der Arzt fast immer eine Operation. Der Knochen im Arm wird gerichtet und dann mit Hilfe von Schrauben und Platten fixiert.

In der Heilungsphase reicht dann eine stützende Schiene. Ein Gipsverband ist für die Therapie und vollständige Heilung meist nicht notwendig.  

Unsere Spezialistinnen & Spezialisten für Unterarmfraktur