Icon Notfall
Notfall

Schwangerschaft

Störungen während der Schwangerschaft sind oft lebensgefährlich

Müdigkeit und Erbrechen sind lästige, aber normale Beschwerden während der Schwangerschaft. Geht etwas im fötalen Entwicklungsprogramm der Mutter schief, gefährdet das meist nicht nur das Kind, sondern auch das Leben der Schwangeren. 

Wenn Komplikationen auftreten

Jede Mutter hofft, dass ihr Kind gesund zur Welt kommt. Glücklicherweise verlaufen die meisten Schwangerschaften komplikationslos. Erkennt Ihr Arzt aber Auffälligkeiten, wird er Sie entweder in engmaschigeren Abständen einbestellen oder Sie zu Experten in die Klinik überweisen.

Gut aufgehoben in unseren Frauenkliniken

Ganz gleich, um welchen Notfall in der Schwangerschaft es sich handelt, an den Zentren in Harlaching, Neuperlach und Schwabing betreuen Sie erfahrene Frauenärzte. Aber auch bei der komplikationslosen Geburtsvorbereitung und der Entbindung sind Sie dort gut aufgehoben.

Erkrankungen während der Schwangerschaft

Außerordentlich selten nistet sich die befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter ein. Meist stirbt sie dabei früh ab. Der Arzt beendet die Risiko-Schwangerschaft meist chirurgisch oder mit Medikamenten.

Sehr selten: Einnistung in den Bauchraum

Ein bis zwei Prozent aller Schwangerschaften entwickeln sich im Eileiter. Da bei einem weiteren Wachstum der Eileiter reißt, wird meist operiert oder die Eizelle mit einem Medikament entfernt.

Was ist eine Eileiterschwangerschaft?

Die Präeklampsie gehört zu den Schwangerschaftsvergiftungen und tritt in der Regel nach der 20. Woche der Schwangerschaft auf. Sie betrifft etwa fünf Prozent aller Schwangeren.

Schwangerschaftsbedingter Bluthochdruck

Verschiedene Schwangerschaftshormone lassen den Insulinbedarf soweit ansteigen, dass ihn die Bauchspeicheldrüse nicht mehr decken kann.

Diabetes in den Griff bekommen

Im Überblick: Geburt, Frauenkrankheiten, Kinder & Jugendliche

Alle wichtigen Informationen für Frauen über Frauenkrankheiten, Kinderkrankheiten und natürlich zur Geburt.

Gesundheitsseite für die Frau

Neben typischen Kinderkrankheiten wie Windpocken können auch schwerwiegende Erkrankungen auftreten. Behandlung von Kindern & Jugendlichen setzt spezielles Wissen voraus.

Kinderkrankheiten im Überblick

Die Geschwulste im Eierstock sind in der Regel gutartig und entstehen meist bei Änderungen des Hormonspiegels. Die Blasen mit Flüssigkeit können bis zu 15 Zentimeter Größe erreichen.

Zyste am Eierstock

Bei 10-15 Prozent aller Frauen finden sich Gewebe der Gebärmutterschleimhaut außerhalb des Uterus. Sie verändern sich analog im Verlauf des Zyklus. Der Arzt entfernt sie chirurgisch oder mit Hormongaben.

Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut

Die Geburt ist das einschneidenste Erlebnis für die Frau. Eine Frühgeburt oder gar Fehlgeburt können psychisch sehr belastend sein

Informationen zur Geburt

Ein schwaches Bindegewebe bei Übergewicht oder nach schwierigen Geburten lässt die Gebärmutter nach unten rutschen. In leichteren Fällen hilft Beckenbodentraining oder ein Pessar, sonst nur eine OP.

Von Beckenbodentraining bis OP

Geschlechtskrankheiten sind sexuell übertragbare Krankheiten. AIDS ist wohl die bekannteste Krankheit. Viele Infektionen verlaufen am Anfang ohne Beschwerden.

Geschlechtskrankheiten: Symptome & Therapie

Der häufigste Tumor der Frau ist das Mammakarzinom. Gegen Gebärmutterhalskrebs gibt es einen Impfstoff.

Tumorerkrankungen der Frau