Icon Notfall
Notfall

Altersflecken (Lentigines)

Braune Flecken im Gesicht, auf dem Dekolleté oder Händen und Unterarmen – bereits ab dem 40. Lebensjahr haben viele Menschen mit diesem kosmetischen Problem zu kämpfen. Ab 60 hat nahezu jeder diese Altersflecken, die auf Lateinisch Lentigines genannt werden.

Altersflecken sind harmlos und nicht gesundheitsschädlich

Altersflecken können klein wie ein Stecknadelkopf, aber auch mehrere Zentimeter groß sein.

Im Gegensatz zu Sommersprossen verblassen sie im Winter kaum. Diese Pigmentflecken sind dabei völlig harmlos und nicht schädlich für die Gesundheit. Dass sich aus den Pigmentflecken Krebs entwickeln könnte, schließen Mediziner zum heutigen Kenntnisstand aus.

Mittels Laser und Peelings können sie entfernt werden

Wer sich dennoch an der Optik der Altersflecken stört, kann sie zum Beispiel mit Hilfe eines Lasers entfernen lassen. Auch kosmetische Artikel wie Bleichcremes oder chemische Peelings z.B. mit höher konzentrierter Fruchtsäure oder stärkeren Säuren wie Trichloressigsäure können die Altersflecken verschwinden lassen.

Schützt man die Haut nach der Behandlung konsequent vor der Sonne, sollten sich keine neuen Altersflecken bilden.

Unsere Spezialistinnen & Spezialisten für Altersflecken