Icon Notfall
Notfall

Hormonstörungen, Stoffwechselstörungen

Hormone sind das Nachrichtensystem unseres Körpers. Nur wenn sich der Organismus an unterschiedliche Lebenssituationen anpasst, kann er auch bei widrigen Umständen überleben. Die Regulation von Energiezufuhr und Versorgung mit Nährstoffen ist dabei genauso wichtig wie die geregelte Abfallentsorgung. Nur ein ausgeklügeltes Signalsystem erreicht auch Regionen, die weitab von Sensoren und der Steuerzentrale des Körpers liegen.

Hormonstörungen bringen alles durcheinander

Wenn die Schilddrüse zu viel oder zu wenig Hormone produziert, kann der gesamte Stoffwechsel entgleisen, weil er etwa ständig mit Vollgas oder untertourig fährt. Ebenso verursachen Umweltfaktoren wie unangepasste Ernährung manchmal eine Störung des Zuckerhaushalts und damit schwerwiegende Organschäden. Je nach Hormon zeigt sich eine Hormonstörung in ganz unterschiedlichen Symptomen.

Integrierte Behandlung: Vielfache Kompetenz an einem Ort

In Neuperlach, Bogenhausen und Schwabing sind Sie bei Störungen des Hormonhaushalts bestens versorgt. Mussten Sie zuvor viele Fachärzte aufsuchen, finden Sie hier alles im Haus. Die Kliniken Bogenhausen und Schwabing bieten die Behandlung vielfach in der Form einer Tagesklinik an, die Sie nur begrenzt aus Ihrem Alltag herausreißt. Alle drei Krankenhäuser sind zertifizierte Behandlungszentren der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Hormon- & Stoffwechselstörungen im Überblick

Über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland hat Übergewicht, mehr als 20 Prozent leidet sogar an schwerer Fettleibigkeit, der so genannten Adipositas.

Abnehmen mit Programm & Adipositaschirurgie

Ein Übermaß an Kortisol oder synthetischem Glukokortikoid im Blut sorgt bei der seltenen Krankheit für dünne Arme und Beine, aber ein Übermaß an Fett im Körperstamm, hohem Blutdruck und -zucker.

Cushing-Syndrom: Übermaß an Kortisol

Ein Mangel des Regulationshormons Insulin oder der Verlust seiner Wirksamkeit führen zu immer höheren Zuckerkonzentrationen im Blut. Die Folgen wirken sich auf zahlreiche Organe aus.

Zu hoher Blutzucker

Wenn der Körper Fruchtzucker nicht in genügender Menge vom Körper aufnehmen kann, führt er zu Durchfall und Blähungen. Beim Säugling ist die erbliche Form lebensgefährlich.

Unverträglichkeit des Fruchtzuckers

Bei dieser Stoffwechselstörung lagert sich Harnsäure bei einem Nierendefekt in den Gelenken ab und führt dort zu Entzündungen. Nach immer häufigeren Anfällen kommt es zur Zerstörung des Gelenks.

Harnsäure senken, Gicht aufhalten

Oft reicht nur ein ganz geringer Auslöser, um die Schweißdrüsen zu aktivieren. Aber auch Hormonstörungen oder Wechseljahre lassen Menschen übermäßig schwitzen.

Schwitzen als Krankheit

Bei Morbus Paget ist der Knochenstoffwechsel gestört. Der Auf- und Abbau von Knochengewebe steht nicht im Gleichgewicht: Knochengewebe wird abgebaut.

Gestörter Knochenstoffwechsel

Neuroendokrine Tumore sind gut- oder bösartige Tumore, die vor allem im Magen-Darm-Trakt und in der Bauchspeicheldrüse vorkommen.

Tumor aus hormonbildenden Zellen

Der zunehmende Knochenabbau im Alter betrifft Frauen mehr als Männer. Die immer geringer werdende Knochendichte führt zu Brüchen vor allem an Wirbeln und Oberschenkelhals.

Wenn die Knochendichte abnimmt

Eine Reihenuntersuchung bei Neugeborenen kann den Gendefekt beim Abbau der Aminosäure Phenylalanin aufdecken. Eine lebenslange eiweißarme Diät verhindert Gehirnschäden.

Phenylketonurie: häufigste angeborene Stoffwechselstörung

Ein Kropf ist typisch für eine Schilddrüsenüberfunktion, ebenso Nervosität und Zittern. Je nach Typ behandelt der Arzt die Schilddrüse mit Medikamenten, radioaktivem Jod oder chirurgisch.

Wenn die Schilddrüse zu viele Hormone produziert

Tumoren an der Schilddrüse entstehen meist aus Knoten und treten bei Frauen wesentlich häufiger als bei Männern auf. Die häufigste Form findet man schon bei jungen Erwachsenen.

Schilddrüsenkrebs: Entfernung & Behandlung

Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Gewichtszunahme sind Zeichen einer mangelnden Versorgung mit den Schilddrüsenhormonen T3 und T4. Die Unterfunktion lässt sich jedoch gut behandeln.

Wenn die Schilddrüse zu wenig Hormone produziert

Ein Mangel des Wachstumshormons Somatotropin lässt Kinder langsamer wachsen, verbunden mit weniger Muskulatur und mehr Fett. Durch Zuführung des Hormons wird das Defizit ausgeglichen.

Wachstumshormontherapie bei Mangel