Grippe (Influenza)

Wer unter Grippe leidet, hat sich mit dem Influenza Virus infiziert. Das Virus tritt in verschiedenen Formen auf: Am häufigsten und am gefährlichsten ist das Influenza Virus Typ A.

Übertragung & Inkubationszeit

Die Übertragung der Grippe erfolgt durch Tröpfchen-Infektion, z.B. beim Sprechen oder Niesen, oder Schmierinfektion. Die Inkubationszeit beträgt ein bis vier Tage.  

Behandlung der Grippe

Bei frühzeitigem Behandlungsbeginn kann eine sogenannte antivirale Therapie zur Verhinderung der Virusvermehrung erfolgen. Ansonsten ist eine symptomatische Therapie ausreichend z.B. mit fiebersenkenden Mitteln und zusätzlichen Maßnahmen wie Bettruhe halten und genug Flüssigkeit zuführen.  

Symptome einer Grippe

Typische Symptome einer Grippe sind plötzlich auftretendes Fieber, Schüttelfrost, Reizhusten und Kopf- und Muskelschmerzen. Besonders bei Kindern, alten Menschen und Patienten mit einem geschwächten Immunsystem können auch lebensgefährliche Komplikationen auftreten.  

Grippe-Impfung als sicherster Schutz
Der sicherste Schutz vor einer Grippe ist die jährliche Grippeschutz-Impfung. Sie wird in Deutschland in der Regel im Oktober oder November durchgeführt und bietet nach zwei Wochen Schutz gegen die drei häufigsten Influenza-Typen.

Unsere Spezialistinnen & Spezialisten für Grippe (Influenza)

Prof. Dr. med. Stefan
Chefarzt, Direktor der Kinderklinik Schwabing
Prof. Dr. med. Stefan Burdach
Prof. Dr. med. Stefan
Chefarzt Pädiatrie der Kinderklinik Harlaching
Prof. Dr. med. Stefan Burdach

Häufig behandelte Allergien, Immunsystem- & Autoimmunkrankheiten, Infektionen