Colitis Ulcerosa (Chronische Dickdarmentzündung)

Die chronische Dickdarmentzündung, auch Colitis Ulcerosa genannt, gehört zusammen mit Morbus Crohn zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Es kommt sowohl bei Morbus Crohn als auch bei Colitis Ulcerosa zu entzündlichen Schüben der Darmschleimhaut.

Ursachen & Symptome bei Colitis Ulcerosa

Die Erkrankung tritt familiär gehäuft auf. Auch Infektionen könnten eine Rolle bei der Entstehung der chronisch entzündlichen Darmentzündungen spielen. Die Ursache für Colitis Ulcerosa ist bisher nicht bekannt. Vermutet wird, dass es sich bei Colitis Ulcerosa wie bei Morbus Crohn um eine Autoimmunerkrankung handelt, bei der das Immunsystem den eigenen Körper angreift.

Colitis Ulcerosa tritt meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf. Symptome für die Colitis Ulcerosa sind krampfartige Bauchschmerzen, blutiger Durchfall, Blähungen und auch Fieber. Durch die andauernden Verdauungsprobleme kann es zu Mangelernährung kommen. Die Probleme treten nur während der Schübe auf, die aber mehrere Wochen anhalten können.

Behandlungsoptionen bei Colitis Ulcerosa

Blut- und Stuhluntersuchungen, ein rektales Abtasten des Enddarms und Ultraschall liefern Hinweise auf die Erkrankung. Eine Darmspiegelung bringt die endgültige Diagnose auf Colitis Ulcerosa. Dabei können auch Gewebeproben entnommen und unter dem Mikroskop betrachtet werden.

Cortison, Antibiotika und eine Reihe anderer Medikamente können helfen, Schübe zu verhindern bzw. deren Schweregrad mildern. Als letzte Therapie Möglichkeit kann Colitis Ulcerosa durch die chirurgische Entfernung des Mast - und Dickdarm geheilt werden.

Unsere Spezialistinnen & Spezialisten für Colitis ulcerosa

Prof. Dr. med. Ayman
Chefarzt, Stv. Leitung der Darmkrebs- & Pankreaskarzinomzentren
Prof. Dr. med. Ayman Agha
Prof. Dr. med. Wolfgang
Chefarzt, Leitung der Darmkrebs- & Pankreaskarzinomzentren
Prof. Dr. med. Wolfgang Schepp
Dr. med. Martin
Leitender Oberarzt, Koordinator der Darmkrebs- & Pankreaskarzinomzentren
Dr. med. Martin Fuchs

Darm- und Bauchwanderkrankungen im Überblick