Icon Notfall
Notfall

Gefäßerkrankungen

Ohne unsere Blutgefäße könnten unsere Organe nicht mit lebensnotwendigen Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Sie sind die Versorgungsadern unseres Körpers, von der Hautoberfläche bis in die tiefsten Gewebeschichten sind sie zu finden. 

Verengte Gefäße verringern die Leistung

Gefäßerkrankungen gehören in den Industriestaaten zu den Volkskrankheiten und sind laut WHO Todesursache Nummer eins. Die häufigste Erkrankung ist die Arteriosklerose. Ablagerungen verstopfen die Gefäße bis zum kompletten Verschluss, die Folge: Schlaganfall, Herzinfarkt oder die Schaufensterkrankheit (pAVK). 

Erfahrung bei Gefäßreparaturen

An unseren Standorten kümmern sich Angiologen und spezialisierte Chirurgen um Defekte an den Blutgefäßen. Unsere Klinik in Bogenhausen und Neuperlach bieten Ihnen große Erfahrung in der Gefäßchirurgie. In Bogenhausen und Neuperlach finden Sie Experten für Angiologie. 

Gefäßerkrankungen im Überblick

Tabak und Bluthochdruck sind große Risikofaktoren für die Verengung der Schlagadern mit unlöslichen Stoffen des Bluts. Die Folgen der Engstellen sorgen hier für die meisten Sterbefälle.

Katheterbehandlung der verkalkten Gefäße

Bluthochdruck ist eines der größten Gesundheitsrisiken unserer Zeit und einer der wichtigsten Risikofaktoren bei Schlaganfall und Herzinfarkt.

Risikofaktor Bluthochdruck

Jeder fünfte Schlaganfall geht auf eine Verengung der Gefäße zurück, die das Gehirn versorgen. Leichte Fälle sind mit Medikamenten zu behandeln, starke Verengungen operativ.

Verengte Halsschlagader wieder eröffnen

Besonders häufig bei Frauen treten die meist geschlängelten, knotig erweiterten Venen auf. Die Neigung dazu ist meist im Erbgut verankert. Risikofaktoren: Langes Stehen und Übergewicht.

Varizen entfernen

Wenn das Lymphsystem die Flüssigkeit nicht mehr abtransportieren kann, kommt es zu einer sicht- und fühlbaren Schwellung. Oft sind Arme, Beine und Genitalien davon betroffen.

Lymphdrainage bei Lymphödemen

Niedriger Blutdruck, medizinisch Hypotonie, betrifft vor allem junge, schlanke Frauen. Im Gegensatz zu Bluthochdruck ist er nicht gefährlich.

Den Blutdruck in Schwung bringen

Patienten mit einem Raynaud-Syndrom müssen vor allem Kälte meiden, denn schon ein kurzer Kältereiz kann zu einem Gefäßkrampf in Händen und Fingern führen.

Gefäßkrämpfen vorbeugen

Beim Gehen weist ein Schmerz auf den zunehmenden Verschluss der Schlagadern in den Extremitäten hin. Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden daran.

Durchblutungsstörung der Beine behandeln

Das Blutgerinnsel im Gefäß tritt meist in den Venen auf. Es entsteht durch einen Schaden an der Gefäßwand, verringerten Blutstrom oder Veränderungen der Blutzusammensetzung.

Thrombose erkennen und behandeln

Eine Venenschwäche, die periphere arterielle Verschlusskrankheit oder Diabetes sind meist für die nässende offene Wunde am Unterschenkel verantwortlich, die nicht zuheilen will.

Wundversorgung & Wundheilung beim offenen Bein