Gallenblasenentzündung (Cholezystitis)

Eine Gallenblasenentzündung, auch Cholezystitis genannt, beginnt oft mit einer heftigen Gallenkolik. Starke, krampfartige Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen sind Symptome dafür, dass sich die Gallenblase entzündet hat.

Heftige Beschwerden bei Gallenblasenentzündung

Nach einiger Zeit klingen die Krämpfe dann ab und weichen einem Dauerschmerz. Diese Schmerzen sind stechend und brennend. Der Bereich unter dem rechten Rippenbogen ist durch die Entzündung der Gallenblase druckempfindlich. Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Blähungen sind weitere Symptome einer Gallenblasenentzündung.  

Ursachen sind meist Gallensteine

In rund 90 Prozent aller Fälle sind Gallensteine die Ursache für die Entzündung der Gallenblase. Auch Operationen oder Verletzungen im Bauchraum können Ursachen für eine Gallenblasenentzündung sein. Dann spricht man von einer Stressgallenblase. Eine Gallenblasenentzündung kann aber auch bakteriell verursacht sein.

Zweidrittel der Patienten mit Cholezystitis sind weiblich. Die Diagnose einer Gallenblasenentzündung erfolgt durch sorgfältiges Erfragen der Krankheitsgeschichte und mit Hilfe eines Ultraschalles.  

Behandlungsoptionen bei Gallenblasenentzündung

Eine leichte Gallenblasenentzündung klingt in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst ab. Schwerere Verläufe werden mit Antibiotika und durch die Einnahme entzündungshemmender Medikamente therapiert.

Eine lebensgefährliche Komplikation ist der Gallenblasendurchbruch. Dabei tritt eine Mischung aus Gallensaft und Eiter in den Bauchraum aus, was lebensbedrohlich ist. Daher werden schwere Fälle im Krankenhaus überwacht und notfalls operiert.  

Häufig bei uns behandelte Erkrankungen der Organe des Bauchraums