Tagesklinik für kognitive Neurologie

In unserer Tagesklinik ist eine differenzierte diagnostische Abklärung neuropsychologischer und neurokognitiver Fragestellungen bei neurologischen Erkrankungen erwachsener Patienten möglich.   

Alltagsnah und individuell: die Therapien in der Tagesklinik

Auf therapeutischem Gebiet werden durch intensives Training gestörte Funktionen soweit möglich verbessert und Möglichkeiten erprobt, wie verbleibende Defizite ausgeglichen werden können, um das Handicap im Alltag zu minimieren. Gleichzeitig erarbeiten wir gemeinsam mit den Patienten und ihren Angehörigen Zukunftsperspektiven.

Unsere Behandlung ist von Anfang an auf konkrete therapeutische Ziele hin ausgerichtet und von den individuellen Bedürfnissen der Patienten geleitet. Wir arbeiten darauf hin, dass die Patienten ihren privaten oder beruflichen Alltag wieder aktiv bewältigen können, soweit es ihre Erkrankung zulässt!

Folgende Erkrankungsbilder können sich für eine Behandlung eignen

  • Hirnläsionen nach Schädel-Hirn-Trauma oder Schlaganfall mit im Vordergrund stehenden neuropsychologischen Defiziten
  • Neurokognitive Defizite bei Epilepsie des Erwachsenenalters, Multipler Sklerose oder Parkinson-Erkrankungen. Diese Angebote ergänzen die vollstationären Behandlungsangebote der neurologischen Komplexbehandlung Parkinson und Komplexbehandlung Epilepsie
  • Im Einzelfall kommen auch neurokognitiv beeinträchtigte Patienten nach Enzephalitis oder jüngere Patienten mit niedergradigen Hirntumoren und guter onkologischer Prognose für eine tagklinische Betreuung in Betracht
  • Diagnostische Abklärung von (vorwiegend präsenilen) Demenzen, falls eine stationäre Abklärung nicht in Frage kommt.

Diagnostik und Therapie werden individuell angepasst

Neuropsychologische Diagnostik und Therapie werden alltagsnah gestaltet und an die individuellen Möglichkeiten und Zielsetzungen des Patienten angepasst. Die Therapien erfolgen einzeln oder in Kleingruppen. Die Anzahl der Behandlungstage pro Woche (2-5 Tage pro Woche) wird individuell festgelegt.

In unserer Klinik arbeiten Ärzte, Neuropsychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialpädagogen, Orthoptisten und Pflegekräfte als interdisziplinäres Behandlungsteam zusammen. Dieses Team stimmt regelmäßig seine Aktivitäten aufeinander und auf die aktuellen Ziele des Patienten ab.

Unser Behandlungsspektrum

Neuropsychologie

  • intensives Therapieprogramm bei Störungen des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit, des Planens und problemlösenden Denkens
  • Beratung zur Fahreignung
  • Abklärung und Therapie zentraler Seh- und Wahrnehmungsstörungen (Gesichtsfelddefekte, Neglect, Okulomotorikstörungen)

Physiotherapie

  • individuell angepasste Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage
  • kompetente Therapie von Apraxien
  • medizinische Trainingstherapie (MTT)

Sozialtherapie

  • psychosoziale Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung (Verhaltenstherapie)
  • Sozialberatung und Hilfen für Angehörige
  • Einleitung und Begleitung von beruflichen Wiedereingliederungsmaßnahmen
  • Entspannungstechniken

Sprachtherapie

  • alltagsorientierte Diagnostik und Therapie bei Aphasie, Dysarthrie und kognitiv bedingten Kommunikationsstörungen
  • intensives 4-wöchiges Therapieprogramm bei Aphasie
  • Lee-Silverman-Voice-Treatment (LSVT) für Patienten mit Parkinson-Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen mit individueller Beratung, z.B. zur Kostanpassung

Ergotherapie

  • Analyse und Training von Fertigkeiten des häuslichen und außerhäuslichen Alltags
  • computerunterstützte Schreibdiagnostik und Schreibtraining
  • intensive sensomotorische Therapie nach aktuellen Therapiekonzepten, z.B. Perfetti, Bobath
  • Training alltagspraktischer Fertigkeiten
  • Optimierung sensomotorischer Bewegungsabläufe (Schmerzreduktion, Verbesserung der Beweglichkeit)

Voraussetzungen für die Aufnahme

  • Wohnort in München oder im Nahverkehrsbereich und zumindest Rollstuhlmobilität
  • Ausreichende Belastbarkeit und Motivation für mehrere Stunden Therapie an den Behandlungstagen
  • Die Kostenübernahme kann durch Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften erfolgen

Wen wir nicht aufnehmen können

Nicht geeignet sind z.B. Patienten mit

  • Immobilität
  • fehlender Kooperationsfähigkeit
  • schwerer psychiatrischer Erkrankung
  • aktiver Suchterkrankung
  • schwerer Demenz
  • ständiger Beaufsichtigungs- oder Isolationspflicht

Für Ihre Anliegen (Fragen, Aufnahme, Termine) stehen wir gerne zur Verfügung

Adresse & Anmeldung

Telefon: (089) 9270-2367 / 8.30 - 13.00 Uhr
Telefax: (089) 9270-2392 
Ort: Erdgeschoss West
Therapiezeiten:
Montag-Freitag 9.00 - 16.00 Uhr

Download Flyer Tagesklinik

Online-Kontakt für alle Anliegen

Zur Entlastung unserer Sekretariate (und außerhalb der Bürozeiten) nutzen Sie bitte auch unseren Online-Fragebogen. Das Formular hilft uns den für Sie geeigneten Ansprechpartner gezielt auszuwählen. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

HIER KLICKEN UND NACHRICHT AN UNS SENDEN