Icon Notfall
Notfall

Klinikum Bogenhausen

Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin
Ihr Kontakt zu unserer Abteilung

(089) 9270-2201

Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin

Eine Untersuchung mit radiologischen oder nuklearmedizinischen Methoden ist für viele Menschen mit Ungewissheit und manchmal sogar mit Ängsten verbunden. Im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin nehmen uns gerne Zeit für Sie und sprechen wir mit Ihnen persönlich über die Untersuchungsgeräte, -methoden, -abläufe und -ergebnisse.

Unsere Klinik in Zahlen*

Untersuchungen

> 36.000 pro Jahr

Mitarbeiter

~ 48 (Ärztinnen/Ärzte, Assistenz- und Servicekräfte)

Hochmoderne technische Ausstattung für beste Bildqualität bei geringer Strahlenbelastung

Unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Helmberger versorgt unser Institut Patientinnen und Patienten mit den bewährten bildgebenden Verfahren, wie z.B. Röntgen, Ultraschall, Sonografie, Computertomografie (CT) und Magnetresonanztherapie (MRT).

Wir bieten einen hochmodernen technischen Standard und garantieren dadurch beste Bildqualität bei sehr niedriger Strahlenbelastung. Durch ein vollständig digitalisiertes Bildarchivierungs- und Befundsystem (RIS/PACS) können die Untersuchungsergebnisse auf den Stationen und an den anderen Klinik-Standorten des Städtischen Klinikums unmittelbar nach einer Untersuchung abgerufen werden.

Interventionell-radiologische Verfahren

Darüber hinaus bieten wir alle interventionell-radiologischen diagnostischen und therapeutischen Verfahren an. Diese reichen u. a. von CT- oder sonografie-gestützten Punktionen und invasiven Gefäßdarstellungen (Angiografie) über die Rekanalisation von Gefäßen mit Ballon und bei Bedarf mit stabilisierenden Stents bis hin zur lokalen Schmerztherapie.

Um bei einer Krebserkrankung einen Tumor quasi von innen behandeln zu lassen, können sich Patienten verschiedener Behandlungen wie der selektiven internen Strahlentherapie (SIRT), der transarteriellen Chemoembolisation (TACE) oder einer Radiofrequenzablation (RFA) unterziehen.  

Das Institut ist Teil des Darmkrebszentrums und des Pankreaskarzinomzentrums, die bei der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert sind.

* Zahlen sind dem gesetzlichen Qualitätsbericht §131 entnommen

Ärztliche Leitung

Prof. Dr. med. Thomas Helmberger

Prof. Helmberger im Videogespräch

Zertifiziertes Darmkrebszentrum und Zertifiziertes Pankreaskarzinom-Zentrum

Zusammen mit der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Gastroenterologische Onkologie und der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Endokrine und Minimal-invasive Chirurgie bilden wir ein Zertifiziertes Darmkrebszentrum und ein zertifiziertes Pankreaskarzinom-Zentrum. Wir entsprechen in beiden Fällen den Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft.

Bei einem Krebszentrum dieser Art handelt es sich um eine medizinische Einrichtung, die auf die ganzheitliche Behandlung von Patienten mit Darmkrebs bzw. Bauchspeicheldrüsenkrebs spezialisiert ist. Es setzt sich zusammen aus zahlreichen Spezialisten unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Fachrichtungen, die gemeinsam ein professionell organisiertes, interdisziplinäres Netzwerk bilden und für Sie ein individuell angepasstes Behandlungskonzept entwickeln.

Auf diese Weise kann eine ganzheitliche und optimale Versorgung von Patienten ermöglicht werden. Diese erstreckt sich von der Vorsorge über die Diagnose und Behandlung bis hin zur Nachsorge der Patienten.