Schwerpunkt Pneumologie.

Gezielte Hilfe bei Erkrankungen von Lunge und Atemwegen

Manche Lungenerkrankungen treten eher schleichend auf – Betroffene schieben ihre Symptome wie Atemnot oder Husten dann oft aufs Alter oder eine hartnäckige Erkältung. Andere Lungenerkrankungen - wie beispielsweise Embolien oder starke Lungenentzündungen - können in kürzester Zeit lebensbedrohliche Zustände hervorrufen. Diese bedürfen dann einer schnellen und intensiven medizinischen Therapie.

Dass unsere Klinik für Lungenerkrankungen selbst eine Station für Intensiv- und Beatmungsmedizin besitzt, erlaubt uns sehr flexibel auf die unterschiedlichen Erkrankungsformen und –stadien zu reagieren - wir sind sowohl auf chronische als auch akute Szenarien bestens vorbereitet.

Moderne Diagnostik und abgestimmte Therapie

Aufgrund unseres breiten Behandlungsspektrums können wir die Therapie individuell auf die Situation unserer Patientinnen und Patienten abstimmen. Wir nehmen uns Zeit, die Ursachen zu erfragen und einen genauen Blick auf ihre Form der Lungen- und Atemwegserkrankung zu werfen. Dies ist für eine exakte Diagnose der Ursache für Ihre Symptome unabdingbar.

Das stationäre Behandlungsangebot unserer Klinik wird ideal ergänzt durch eine Tagesklinik und eine Privatambulanz. 

Wir verfügen über modernste Verfahren wie

  • Lungenfunktionsdiagnostik,
  • Bronchoskopie,
  • Spiroergeometrie,
  • Schlafapnoe-Screening und
  • Bronchoskopien.

In unserer modernen Bronchoskopie-Einheit mit 24-Stunden-Bereitschaft werden Lungenspiegelungen in starrer und flexibler Technik sowie bronchoskopische Interventionen (Eingriffe) vorgenommen, einschließlich des endobronchialen Ultraschalls, der Kryo- oder Lasertechnik und der Argon-Plasma-Koagulation.

Zum Spektrum der Pneumologie gehört eine umfassende Funktionsdiagnostik einschließlich schlafbezogener Atemstörungen (Schlafapnoe).

Ein besonderer Schwerpunkt ist die kardiopulmonale Leistungsdiagnostik mittels Spiroergometrie.

Unsere Untersuchungsmethoden

Unser Spektrum der Untersuchungen im Detail

  • Lungenfunktion (Atemmechanik, Gasaustausch, Atemmuskelkraft). Zum Beispiel zur frühzeitigen Erkennung von Asthma bronchiale oder COPD mit Lungenemphysem
  • Körperliche Leistungsfähigkeit (Spiroergometrie, Belastungs-EKG)
  • Nächtliche Atemstörungen (Schlafapnoe-Screening)
  • Brustkorb (Ultraschall von Rippenfell, Lungenfell und Zwerchfell)
  • Atemwege und Lungengewebe (flexible und starre Lungenspiegelung, endobronchialer Ultraschall, Feinnadelbiopsie zur Gewebeentnahme, Kryo- und Lasertherapie, Argon-Plasma-Koagulation)
  • Für die Tumordiagnostik und für die Beseitigung von Engstellen oder zur Blutstillung stehen neu gestaltete Bronchoskopie-Eingriffsräume im Haus L ("Laserzentrum") zur Verfügung.

Lungenzentrum München

Im Lungenzentrum München werden die Kompetenzen des Klinikum Bogenhausen und des Klinikum Harlaching gebündelt. Patienten und Patientinnen greifen damit auf das diagnostische und therapeutische Spektrum der Pneumologie mehrerer Krankenhäuser der München Klinik zu.

Gebündelte Kompetenz: Lungenzentrum München

Ambulanter Lungensport in den Räumlichkeiten unserer Klinik

Der ambulante Lungensport unter fachkundiger Leitung ist im Klinikum Harlaching fest etabliert und hilft den Therapieerfolg nachhaltig zu sichern. Wir arbeiten eng zusammen mit der Initiative „Besser-Atmen-in-München e.V“. -> Zur Webseite

Spezialgebiete der Pneumologie, Gastroenterologie, Intensiv- & Beatmungsmedizin