Diagnostik & Behandlung von Schwindelerkrankungen

Schwindel ist ein Warnsignal unseres Gehirns - er zeigt an, dass in dem Gleichgewichtssystem eine Störung aufgetreten ist. In der Folge nehmen die Betroffenen die Umwelt oder sich selbst - ohne ersichtlichen Anlass - als drehend oder schwankend wahr, obwohl dies nicht oder nicht in dem empfundenen Maße der Fall ist. Für die Gleichgewichtsempfindung sind neben dem Gleichgewichtsorgan im Innenohr und dem Gleichgewichtsnerv auch Funktionen im zentralen Nervensystem, also im Gehirn, entscheidend.

Schwindelerkrankungen bedürfen oftmals einer differenzierten Diagnostik

Vor allem wenn der Schwindel anfallsartig auftritt, wenn Kopfschmerzen oder gar Lähmungen hinzukommen, dann können Durchblutungsstörungen oder Virusinfektionen die Ursache sein. Schwindel, der über einen längeren Zeitraum anhält, bedarf einer intensivierten, differenzierten Diagnose. 

In unserer großen Münchner Klinik für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin unter Leitung von Prof. Dr. Roman Haberl sind wir diagnostisch gut ausgestattet, um den Ursachen des Schwindels auf den Grund zu gehen. Zu Untersuchungen werden Experten verschiedener Fachrichtungen hinzugezogen, die eng verzahnt zusammenarbeiten.

Das Gespräch mit den Patienten über Form und Auftreten der Symptome und die körperliche Untersuchung stehen dabei im Mittelpunkt. Bei weiter vorhandenen Unklarheiten ermöglichen aufwändige Gleichgewichtsprüfungen oftmals zusätzlich eine klare Einordnung.

Gut ausgestattete Diagnostik für Schwindel-Erkrankungen

Wir verfügen über die Möglichkeiten einer Drehstuhl- und kalorischen Untersuchung.

Bei der Drehstuhlanlage werden die Patienten mit einem motorgetriebenen Stuhl gedreht, während wir die dadurch ausgelösten Augenbewegungen registrieren.

Mittels kalorischer Testung lässt sich die Erregbarkeit und damit die Funktion des Gleichgewichtsorgans erfassen.

Durch eine Spülung der äußeren Gehörgänge mit unterschiedlich warmen Wasser können die Mediziner erkennen, an welcher Seite und in welchem Ausmaß das Gleichgewichtsorgan betroffen ist.

Unsere Tests führen wir in Zusammenarbeit mit unserer erfahrenen Orthoptistin durch. Diese Fachkraft für Augenheilkunde kann mögliche Augenbewegungsstörungen erkennen, die als Ursache oder Folge von Schwindel eine Rolle spielen können.

Günstiger Verlauf für die meisten Schwindelsymptome

Die verschiedenen Schwindelformen werden meist durch Medikamente, spezielle Physiotherapie, die regelmäßige Gleichgewichtsübungen einübt, und ganz selten auch durch operative Eingriffe therapiert.

Die meisten Schwindelsyndrome haben eine gutartigen Ursache, einen günstigen Verlauf und lassen sich erfolgreich in den Griff bekommen.