Icon Notfall
Notfall

Klinikum Neuperlach

Frauenklinik / Geburtshilfe
Ihr Kontakt zu unserer Geburtshilfe

Anmeldung: (089) 6794-2469
Kreißsaal: (089) 6794-2469

Stillberatung und Nachsorge. Wir unterstützen Sie weiterhin

Wir möchten Ihnen auch nach der Entlassung aus unserer Wochenstation zur Seite stehen, damit Ihr Start ins Leben mit Baby unproblematisch gelingt. Wir unterstützen Sie daher mit wertvollen Informationen, damit Ihnen das Stillen leicht fällt. Denn Muttermilch ist die beste Ernährung für Ihr Kind.

Stillberatung. Muttermilch ist die beste Ernährung, die Sie Ihrem Kind geben können

Warum ist Stillen so enorm wichtig?

Muttermilch ist die natürliche Säuglingsnahrung. Sie enthält die richtige Kombination von Nährstoffen sowie wichtige Abwehrstoffe und schützt Ihr Kind damit vor Infektionen.

Außerdem passt sich Muttermilch im Laufe der Wachstumsphasen den Bedürfnissen Ihres Säuglings an. Stillen bestärkt die frühe Mutter-Kind-Bindung und wirkt sich auch auf die Gesundheit der Mutter positiv aus.

Welche Vorteile hat die Mutter durch die Muttermilch?

Muttermilch ist unproblematisch, stets frisch und hygienisch. Sie hat immer die richtige Temperatur und ist unterwegs sofort griffbereit. Sie kostet so gut wie nichts und reicht, um Hunger und Durst zu stillen.

Wie erkennt die stillende Mutter, dass ihr Baby Hunger hat?

Wenn Ihr Kind wach ist, schaut und suchende und saugende Bewegungen macht, dann zeigt es seinen Hunger. Oft schlecken die Babys an ihren Lippen, führen die Hand zum Mund oder saugen an ihren Fingern oder drehen den Kopf hin und her.

Wir beraten und geben und praktische Tipps für den erfolgreichen Stillstart

Das erste Anlegen des Babys geschieht in der Regel bereits im Kreißsaal kurz nach der Entbindung. Beim Rooming-In können Sie sich an ihr Kind gewöhnen und sich von der Geburt erholen. So lernen Sie die Bedürfnisse Ihres Kindes kennen, was Ihnen einen sicheren Umgang für zu Hause vermittelt.

Wir beraten Sie einfühlsam, wie Sie ihr Kind versorgen und pflegen können. Sie erhalten wertvolle Tipps und praktische Hilfe, zum Beispiel beim Stillbeginn. Wir empfehlen, dass Sie Ihr Kind nach Bedarf stillen, also so oft und so lange es möchte.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, Säuglinge in den ersten sechs Monaten ausschließlich zu stillen und dann geeignete Brei- und Familienkost zuzufüttern, es aber weiterhin zu stillen, solange Mutter und Kind dies möchten.

Für Kinder, die mit Flaschen ernährt werden, empfiehlt die WHO zwei Milchmahlzeiten bis zum Ende des zweiten Lebensjahres fortzuführen.

 

 

Wertvolle Tipps, damit die Milchbildung schnell beginnt und weiter anhält

Damit die Milchproduktion angeregt wird und Bestand hat, müssen einige Aspekte für das erfolgreiche Stillen beachtet werden:

  • das Neugeborene direkt nach der Geburt anlegen
  • regelmäßig und ausschließlich stillen
  • korrekte Anlegepositionen wählen
  • eine gute und ausgewogene Ernährung sowie ausreichende Trinkmenge für die Mutter
  • Stress vermeiden
  • Ruhe und Zeit zu den Stillmahlzeiten
  • Verzicht auf Schnuller und Sauger, um eine Saugverwirrung zu vermeiden

Doch auch wenn Sie nicht stillen können oder möchten, sind Sie bei uns bestens aufgehoben. Wir unterstützen Sie, damit Ihr Start in die Eltern-Kind-Beziehung gut gelingt: Bei Müttern, die nicht stillen, ist der intensive Hautkontakt zu ihrem Säugling von großer Bedeutung.

Tipps fürs richtige Anlegen und entspannte Stillpositionen

Eine entspannte Haltung ist wichtig, um erfolgreich und langfristig stillen zu können. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine gute Stillposition zu achten.

Ihr Baby sollte Ihnen mit seinem ganzen Körper zugewandt sein, sein Mund sollte auf Höhe der Brustwarze liegen.

Benutzen Sie Stillkissen und andere Polster, um die Stillposition während der gesamten Stillmahlzeit bequem beibehalten zu können.

Um die Brüste gut leeren zu können, sollte der Säugling nicht nur die Brustwarze, sondern so viel wie möglich von der Brust mit erfassen.

Gut beraten zu Hause: Hilfe von Nachsorgehebammen

Außerdem vermitteln wir Ihnen Adressen von niedergelassenen Hebammen für Ihr Wohngebiet, die wir Ihnen bestens empfehlen können. Die Kassen übernehmen die Kosten für die Nachsorge durch eine Hebamme und wir raten Ihnen, die Nachsorge-Option vor allem beim ersten Kind wahrzunehmen.

Da viele Hebammen erfahrungsgemäß schon über Monate ausgebucht sind, sollten Sie frühzeitig Kontakt aufnehmen. Einige Hebammen, die in unserem Kreißsaal arbeiten, übernehmen auch Nachsorgetermine.

Häusliche Wochenbettbetreuung durch Hebammen aus unserem Kreißsaal

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, am besten schon mehrere Wochen vor der Geburt.

Anmeldung bitte über die jeweilige Hebamme

Claudia BrandmairTelefon: (089) 45439753
Neuperlach, Trudering
Sylvia Bucher Telefon: (089) 76979213
Neuperlach, Giesing, Ramersdorf, Sendling
Sarah Calliebe-Winter Telefon: 0176-49569537
E-Mail: sarah.cw.server-mail(at)gmx.de
Trudering, Riem, Messestadt
Kerstin FriebeTelefon: (089) 282812
Waldperlach, Perlach, Neuperlach, Neubiberg, Putzbrunn
Carola KöckritzE-Mail: carolakoeckritz.server-mail(at)gmx.de
Berg am Laim, Haidhausen, Ramersdorf
Yvonne MarekTelefon: (08121) 7910816
0174-6716769
Markt Schwaben, Neuperlach und Umgebung
Astrid SchrammTelefon: (089) 46289048
Putzbrunn, Waldperlach, Neubiberg
Sabine SieberTelefon: (089) 485205
Haidhausen
Alternativ: www.hebammensuche.bayern

Wir bieten an: Kurse für Rückbildungsgymnastik

In unserer Klinik finden regelmäßig Kurse zur Rückbildungsgymnastik statt: Wir legen Ihnen die Teilnahme an einem solchen Kurs ans Herz – jedoch erst acht Wochen nach der Entbindung.

Gezielte Übungen für Beckenboden-, Rücken- und Bauchmuskulatur helfen, die körperlichen Veränderungen, die die Schwangerschaft ausgelöst hat, wieder zurückzuführen. Dadurch können Sie einer eventuell in späteren Jahren einsetzenden Gebärmuttersenkung vorbeugen.

Unsere aktuellen Termine für die Rückbildungskurse

Babymassage zur Entspannung für Eltern und Kind

Die Babymassage, die für Säuglinge ab der 6. Lebenswoche angeboten wird, erweist sich stets als ein schönes Erlebnis für Eltern und Kind: Die Massage wirkt beruhigend  fördert zudem die frühkindliche Entwicklung.

Die Mütter – oder auch die Väter – erlernen im Kurs Handgriffe, die sie zu Hause selbständig wiederholen können und die auch gegen Blähungen, Koliken und unruhige Phasen bei Ihrem Kind helfen.

Informationen und Termine für die Babymassage