Icon Notfall
Notfall

Klinikum Neuperlach

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wiederherstellungschirurgie
Ihr Kontakt zu unserer Abteilung

(089) 6794-2551

Knochenbrüche, Unfälle. Kurze Wege, abgestimmte Abläufe

In unserer Klinik sind die Rettungswege kurz. Sowohl vom Hubschrauberlandeplatz als auch von der Rettungswagen-Zufahrt sind die Patienten innerhalb kürzester Zeit im Schockraum. In unserem Schockraum untersuchen und behandeln wir Patienten mit schweren Verletzungen, vielfachen Knochenbrüchen und Weichteilverletzungen mit Hilfe moderner Überwachungs- und Diagnostiktechnik. Wir gehen dabei nach dem Konzept des Advanced Trauma Live Support (ATLS) vor: Diese Behandlungs-Algorithmen gewährleisten, dass lebensbedrohliche Verletzungen vorrangig entdeckt und versorgt werden.

Optimale Behandlung bei Unfällen in der Region durch Trauma-Netzwerk

Unsere Klinik gehört – gemeinsam mit weiteren 20 Kliniken – zum Trauma-Netzwerk München Oberbayern-Nord, welches die optimale Versorgung Schwerstverletzter nach Unfällen in der gesamten Region sichert. Dazu haben wir uns von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) als regionales Traumazentrum zertifizieren lassen und können Patienten mit schweren Verletzungen behandeln.

24 Stunden am Tag sind in unserer Unfallchirurgie Ärzte und Pflegekräfte anwesend, die Erfahrung bei der sicheren und schnellen Therapie von Knochenbrüchen und Unfallverletzungen besitzen.

Als Maximalversorger können wir eine große Bandbreite an Verletzungen behandeln

Tag und Nacht können wir auf unsere Radiologen zurückgreifen, die mit bildgebenden Verfahren die Art und das Ausmaß der Verletzungen sichtbar machen. Fachärzte anderer Spezialgebiete können wir konsiliarisch hinzuziehen, so dass wir eine große Bandbreite von Verletzungen behandeln können.

Unsere modern eingerichteten Operationssäle und unser erfahrenes Anästhesie-Team unterstützen die bestmögliche Behandlung von schweren Verletzungen.

Zugelassen für Verletzenartenverfahren (VAV) der Berufsgenossenschaften nach Wege- & Arbeitsunfällen

Unsere Klinik ist auch zugelassen für die Behandlung von Berufsunfällen. Die Berufsgenossenschaften, die besonders hohe Ansprüche an die Qualität der Versorgung stellen, haben uns die Zulassung zum so genannten Verletzungsartenverfahren (VAV) erteilt.

Wir konnten die notwendige moderne technische Ausstattung und das weitreichende Fachwissen vorweisen und sicherstellen, dass diese Patienten eine qualitativ hochwertige Versorgung und im Anschluss eine adäquate Rehabilitationsbehandlung erhalten.

Knochenbrüche kompetent behandeln: Teils mit, teils ohne Operation

Wir behandeln Patienten mit Verletzungen und Knochenbrüchen an Wirbelsäule, Becken, Armen und Beinen. Bei jedem Patienten wägen wir – entsprechend seiner individuellen Verletzung – sorgfältig ab, ob wir mit nicht-operativen Methoden wie Gipsen oder Schienen oder mit einem chirurgischen Eingriff einen besseren Behandlungserfolg erreichen können. Wir beziehen Sie als Patienten stets mit in die Entscheidungen ein.

Die gesamte Bandbreite der nicht-operativen (konservativen) und operativen Behandlungsoptionen mit modernen Verfahren können wir unseren Patienten bieten.

Schneller wieder mobil durch schonende OP-Verfahren

Sollten wir einen Knochenbruch operativ behandeln müssen, setzen wir auf schonende minimal-invasive Operationsverfahren. Beispielsweise operieren wir komplexe Gelenkfrakturen mit Hilfe eines Arthroskops, das vorne Kamera und Lichtquelle mit sich führt und nur eines wenige Millimeter langen Schnitts bedarf.

Bei Ober- und Unterschenkelbrüchen bringen wir Platten ebenfalls mit minimal-invasiven Verfahren, also ohne große Schnitte, ein. Somit können wir die Muskulatur und das Gewebe in der Umgebung des Knochens schonen, die Wunden heilen schneller und der Patient kann sich viel rascher wieder bewegen. Dies ist vor allem bei älteren Patienten von großer Bedeutung, aber auch bei jüngeren Unfallopfern, die beispielsweise bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen erlitten haben.

Knochenbrüche älterer Menschen als eigener Schwerpunkt

Wir haben uns auf die Alterstraumatologie spezialisiert und können daher ältere Menschen nach Unfällen und Knochenbrüchen besonders gut versorgen.

Wir arbeiten eng mit unserer Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation zusammen. Deren Internisten, die sich auf alte, schwer beeinträchtigte Patienten spezialisiert haben, unterstützen uns so, dass wir auch bei einem Unfallgeschehen internistische Erkrankungen sofort mit berücksichtigen können.

Um eine schnelle Mobilisation zu ermöglichen versuchen wir ältere Patienten so zu operieren, dass sie sofort nach Operation wieder voll belasten können.

Um eine schnelle Mobilisation zu ermöglichen versuchen wir ältere Patienten so zu operieren, dass sie sofort nach Operation wieder voll belasten können.