Icon Notfall
Notfall

Klinikum Schwabing

Klinik für Neurochirurgie
Ihr Kontakt zu unserer Abteilung

(089) 9270-2021

Präzise Operationsverfahren. Multimodale Therapie

Unsere Neurochirurgie verfügt über sämtliche Verfahren auf dem neuesten Stand von Forschung und Technik. Neben mikrochirurgischen Eingriffen wenden wir auch alle fusionierenden und stabilisierenden OP-Verfahren nebst Bandscheibenprothetik an.

Präzise und sicher - mit Hilfe computerunterstützter Operationsverfahren

Durch computerassistierte Operationsverfahren können beispielsweise Hirn- oder Wirbelsäulentumore genau abgegrenzt und die Operation zielgenau durchgeführt werden. Generell arbeiten unsere Ärzte aufgrund der komplexen Erkrankungen mit computerassistierten Navigationssystemen, um die Operation so präzise wie möglich durchführen zu können.

Spezielle neurochirurgische Sprechstunden

In Kooperation mit unserer Schwesterklinik in Bogenhausen bieten wir in der neurochirurgischen Ambulanz in Bogenhausen Sprechstunden zu sämtlichen Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule, des Gehirns und des Nervensystems.

24h-Versorgung von akuten Verletzungen in der Notaufnahme

In unserer rund um die Uhr besetzten Notaufnahme versorgen wir alle akuten Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen sowie vaskulären Notfälle. Dazu zählen:

  • Hirnblutungen (aneurysmatische, Subarachnoidalblutung)
  • Gefäßmissbildungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Komplexe Mittelgesichtsverletzungen
  • Schädelbasisfrakturen
  • Wirbelkörperfrakturen

Kinderneurochirurgie. Spezielle Expertise vom Säugling an

Angeborene Fehlbildungen wie der Hydrocephalus und die Spina bifida operieren wir in Kooperation mit den Kollegen aus der Kinderchirurgie bald nach der Geburt, um schwere Folgeschäden zu vermeiden. Uns steht dabei eine große Bandbreite von Op-Techniken zur Verfügung, die sich bei Fehlbildungen des Gehirns und des zentralen Nervensystems bewährt haben.

Detaillierte Informationen zu Hydrocephalus und Spina bifida finden Sie in unserer Kinderklinik

 

 

Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie

Aufgrund langjähriger Erfahrung besitzen wir eine große Expertise in der Behandlung degenerativer, traumatischer, entzündlicher und tumoröser Erkrankungen der Wirbelsäule.

Müssen Bandscheibenvorfälle oder Spinalkanalstenosen operiert werden, nehmen wir den Eingriff minimal-invasiv vor. Kleine Hautschnitte von maximal drei Zentimetern reichen aus, um die Engstelle zu erweitern bzw. die Nervenwurzel zu entlasten.

Wirbelsäuleninstabilitäten behandeln wir bevorzugt mit funktionserhaltenden Techniken wie z.B. Prothesen. Ist dies nicht möglich, setzen wir fortschrittliche Stabilisierungstechniken ein. Diese komplexen Eingriffe führen wir in enger Kooperation mit der Klinik für Unfallchirurgie mit Hilfe der dreidimensionalen Wirbelsäulennavigation durch.

Schwerpunkt Tumorchirurgie

Tumore im Gehirn, an der Wirbelsäule oder im Rückenmark werden nach den neuesten Erkenntnissen aus der Tumorforschung behandelt.

Je nach Art der Tumorerkrankung und deren Lokalisation sind unterschiedliche Maßnahmen erforderlich. Diese reichen von der mirkochirurgischen Tumorentfernung bis zur Bestrahlung und Chemotherapie in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und der Praxis für Strahlentherapie.

Schwerpunkt Gefäßerkrankungen im Gehirn

In einem interdisziplinären Team aus Neurochirurgen und Neuroradiologen versorgen wir sämtliche Gefäßerkrankungen im Gehirn, vom vaskulären Notfall, den sogenannten Hirnblutungen, über Gefäßmissbildungen bis zum Hirnaneurysma. Uns stehen dazu sowohl endovaskuläre, also kathetergestützte, als auch mikrochirurgische Verfahren zur Verfügung.