Zertifizierte Medizinzentren in München
 

Lungenzentrum München

Standort Bogenhausen - Standort Harlaching

Im Lungenzentrum München versorgen wir unsere Patientinnen und Patienten an zwei Standorten: am Klinikum Bogenhausen und am Klinikum Harlaching. Mit der Gründung des Lungenzentrums München im April 2013 wurden unsere Kompetenzen gebündelt und das diagnostische und therapeutische Spektrum der Pneumologie des Städtischen Klinikums München weiter ausgebaut. Unser Leitbild: Wir behandeln nicht Krankheiten, sondern kranke Menschen (L. Krehl). Das Lungenzentrum steht unter der Leitung von Prof. Dr. F. Joachim Meyer, dem Chefarzt der jeweiligen Abteilungen an beiden Standorten.

Im Lungenzentrum München steht uns modernste apparative Ausstattung zur Verfügung. Die Patientenversorgung umfasst das gesamte diagnostische Instrumentarium und die Behandlung praktisch aller Lungen- und Atemwegserkrankungen.

Am Standort Bogenhausen versorgen wir schwerpunktmäßig Menschen mit thorakalen Tumoren (z.B. Lungenkrebs, Rippenfellkrebs etc.) in unserem zertifizierten Lungenkrebszentrum. Unser Klinikum wurde als eines von nur zwei Lungenkrebszentren in Bayern im April 2011 zertifiziert und im April 2015 rezertifiziert. Das wichtigste Kriterium dieses Zentrums ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller relevanten Fachabteilungen in hoher Qualität und unter strenger externer Kontrolle.

Am Standort Harlaching stehen die internistische Intensiv- und Beatmungsmedizin und die Klinik für Pneumologie unter der gemeinsamen Leitung durch Chefarzt Prof. Meyer. Dies ermöglicht eine optimale Versorgung kritisch kranker pneumologischer Patienten. Spezifische Kompetenzen bestehen im Bereich Sepsis/Pneumonie und Lungenversagen sowie interstitielle Lungenerkrankungen (Fibrose) und Bronchologie.

Wir behandeln sowohl nach etablierten Standards als auch im Rahmen von Studien oder Versorgungsprojekten. Das heißt, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Diagnoseverfahren und Therapien sind für unsere Patientinnen und Patienten noch besser zugänglich. Mit den niedergelassenen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen arbeiten wir eng und partnerschaftlich zusammen. Dadurch stellen wir sicher, dass die Patientinnen und Patienten auch nach ihrem Aufenthalt bei uns ambulant optimal weiterversorgt werden. 

Intensiv! Das Gesundheitsmagazin: Lunge und Atmung