Icon Notfall
Notfall

Von starken Männern und zauberhaften Geschichten

Laute Musik, Hokuspokus und fröhliches Kindergejohle – nein, wir befinden uns hier nicht auf einem Kindergeburtstag sondern in unserer Kinderklinik in München Schwabing. Wo sonst der Alltag durchgetaktet ist und Kinder wie Eltern durch die Erkrankung oder Verletzung großen körperlichen und seelischen Belastungen ausgesetzt sind, stand heute das Lachen ganz groß auf dem Therapieplan.

Singen, Staunen, Träumen

Mit Hilfe des Münchner Vereins „Zeit des Lachens e.V.“ konnte für die Kinder und ihre Eltern ein fröhlich-bunter Tag organisiert werden. Unterstützt wird der Verein von vielen Künstlern, wie dem Zauberer Urs, der mit seinen magischen Tricks die Kinder zum Staunen brachte oder der Märchenerzählerin Marina Lahann, die die kleinen Zuhörer in spannende Fantasiewelten entführte.

Für Abwechslung sorgte nicht nur Kiddy, die musikalischste Schildkröte der Welt, mit ihrem „Tage des Lachens“-Song, bei der die Kinder zum musizieren angeregt wurden, sondern auch der Sohn von Peter Kraus. Singer-Songwriter Mike Kraus füllte die Zimmer und Flure mit Musik. Großen Spaß hatten die Kinder mit Berni, dem Maskottchen der FC Bayern Basketballmannschaft und dem Clown Peppino.

Voller Einsatz für die Kinder

Ein besonderes Highlight waren diesmal die Spieler der Munich Cowboys. Die Mannschaft des Footballvereins, das eines der ältesten American Football-Vereine Deutschlands ist, sorgte für staunende Kinderaugen. In voller Montur gingen die Spieler auf die einzelnen Stationen und machten den kleinen Patienten Mut.

Lachen gibt Kraft für die Genesung

Mit Unterstützung von „Zeit des Lachens e.V.“ setzt sich das Klinikpersonal mit persönlichem Engagement für die Organisation und Durchführung der „Lachtage“ ein: denn Lachen ist gesund. Kinder vergessen für einen kurzen Moment ihre Krankheit und können das sein, was sie sind: unbeschwert und fröhlich.

Ein wichtiger Impuls, der ihnen Kraft für die Genesung gibt – und auch Eltern hilft, für einen Moment die Sorgen zu vergessen und die Freude ihres Kindes erleben zu dürfen. Ziel des Vereins ist nicht nur, Abwechslung in den Klinikalltag zu bringen sondern vor allem Nachhaltigkeit: Was während des Besuchs vermittelt wird, soll langfristig positiv in den Klinikalltag hineinwirken. 

Wer nicht lacht, bleibt da

Der leitende Oberarzt der Kinderchirurgie, Dr. Karsten Krohn, sieht viele schwere Fälle und weiß um die Bedeutung des Lachens für die Genesung.

„Ich lasse meine kleinen Patienten erst dann wieder nach Hause gehen, wenn sie mit mir zusammen gelacht haben“, erzählt er mit einem Augenzwinkern.

Zu unserem Kindercampus zählt auch "Kind sein zu dürfen"!

In der renommierten Schwabinger Kinderklinik werden mehr als 7000 Kinder und Jugendliche stationär und teilstationär behandelt.

Wir können gemeinsam mit dem Klinikum Rechts der Isar Therapien anbieten, die weltweit nur wenige Zentren auf diesem Niveau leisten können.

Kinder und Jugendliche aus aller Welt erhalten in unsren Kinderkliniken in München Schwabing nicht nur eine umfassende und individuell abgestimmte Behandlung, sondern treffen auf auch Ärzte und Pflegekräfte, die sich rund um die Uhr für die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer kleinen Schützlinge kümmern – und dazu zählt auch Kind sein zu dürfen. 

Unsere Geschichten für Sie: Viel Freude beim Lesen!

Wir erzählen Geschichten von Menschen, die Menschen dabei helfen, wieder gesund zu werden - mit großartiger Hingabe und besonderem Einsatz.

Münchner Geschichten aus dem Krankenhaus

Ein seltenes Ereignis im Klinikum Harlaching, das für große Freude sorgte: Drei aufgeweckte und gesunde Jungs erblickten das Licht der Welt.

Drillingsgeburt in Harlaching

Ist Pflege was für Jungs? Auf jeden Fall, meint Hans Peter Brunk und engagiert sich seit Jahren für den Boys Day am Klinikum Neuperlach.

Boys Day - aus Neuperlach

Was für Gesunde selbstverständlich ist, ist für schwer Kranke plötzlich nicht mehr möglich: selber Atmen. Auf der neuen Weaningstation lernen Betroffene genau das wieder.

Atmen lernen auf der Weaningstation - aus Harlaching

Die sonst so kahlen Klinikflure im Lungenkrebszentrum Bogenhausen sind nun bunter. Schüler haben für die Patienten gemalt. Ihre Bilder schmücken nun die Wände.

Schüler malen für Patienten - aus Bogenhausen